Vielen Dank für Ihre Verwendung vom AOMEI PXE Boot Tool. Haben Sie solches Problem begegnet, wie "Fehler beim Initialisieren der Anwendung . Die 67, 69, 4011, 8888 Ports, die von anderen Programmen verwendet werden, ...", während Sie die Funktion von "AOMEI PXE Boot Tool" verwenden? Wenn ja, machenSie sich keine Sorgen bitte. Jetzt wollen wir Ihnen helfen, das Problem manuell zu lösen. Zuerst stellen Sie bitte sicher, dass Ihr Problem einfach wie das folgende gezeigte Bild ist.


Lösung 1:

Die Ursache für das Problem kann sein, dass Sie bereits PXE-Programme oder Programme entsprechende PXE in Ihrem System haben. z.B. Sie haben bereits ein anderes Produkt ähnlich wie bei uns installiert. Nur in diesem Fall können die Ports belegt werden.

Der einfachste Weg ist, dass Sie die PXE und ähnliches Produkt, das Sie installiert haben, vorübergehend deinstallieren, und AOMEI PXE Boot Tool versuchen. Wenn es unbequem für Sie ist, diese Programme zu deinstallieren, können Sie auch das Problem lösen, indem Sie die Prozesse von PXE und ähnlichem Produkt vorübergehend beenden. Details finden Sie bitte Lösung 2.

Lösung 2:

1. Nach der Aufforderung können wir wissen, dass die Ursache des Fehlers ist, dass die drei Ports (67, 69 und 4011) belegt sind. Daher müssen wir nur die Prozesse oder Dienste herausfinden, die die drei Ports belegten, und sie beenden, um das Problem zu lösen. Dann wie findet man diese Processe oder Dienste heraus?

2. Öffnen Sie “Ausführen” mit “Win” und “R” auf der Tastatur, und geben Sie “cmd” in “Ausführen” ein, um Windows command prompt (cmd.exe) zu öffnen.

3. Dann müssen wir den Befehl “netstat -aon|findstr” verwenden, um den Status der Ports zu überprüfen. Am wichtigsten müssen wir die IDs von Processe oder Dienste herausfinden, die die drei Ports belegen. z.B. Sie müssen "netstat -aon|findstr '67'" in der Eingabeaufforderung eingeben, um den Status von Port 67 zu überprüfen und klicken Sie auf “Enter”, wie das Zeigen des folgende Bildes.


Im Vergleich zur lokalen IP-Adresse 192.168.0.55 finden Sie, dass die PID vom Port 1788 (die Nummer am Ende der Zeile) ist. Auf diese Weise finden Sie die anderen zwei Prozess-IDs von Port 69 und 4011 und schreiben Sie alle drei PIDs.

4. Nachdem alle Situationen der belegten Ports klar sind, können wir entsprechenden Prozesse, nähmlich PIDs finden. Wir werden die entsprechenden Prozesse in “Prozesse” oder “Dienste” in “Windows Task Manager” suchen.

Verwenden Sie “Ctrl+Alt+Delete”, um “Windows Task Manager” zu öffnen. Sie können PID (process ID) in “Prozesse” oder “Dienste” nicht finden. Deshalb sollen Sie zuerst etwas Einstellungen auf “Windows Task Manager” machen. Im folgenden ist der Weg:

a) Klicken Sie auf “Ansicht” in der Werkzeugleiste von “Windows Task Manager”.
b) Wählen Sie “Spalten auswählen…”


c) Kreuzen Sie “PID (Process Identifier)” an und klicken Sie auf “OK”, um zum “Prozesse” oder “Dienste” zurückzugehen.


5. Nach der Einstellung auf PID können wir die Prozesse von Port 67, 69 und 4011 in “Prozesse” oder “Dienste” suchen. Dann beenden Sie diese Prozesse manuell: rechtsklicken Sie auf den Prozess und wählen Sie “Prozess beenden” oder “Dienst beenden”. Stellen Sie sicher, all diese Prozesse der drei Ports zu beenden.



Sie können es scheitern, die Prozesse in “Dienste” zu beenden. Dann können Sie auf “Dienste…” auf der rechten unteren Fenster klicken, um das Hauptmenü von Windows “Dienste” zu öffnen.


Dann finden Sie den entsprechenden Dienstnamen; rechtsklicken Sie darauf und wählen Sie “Eigenschaften”.


Klicken Sie auf “Beenden”, um den Dienst zu stoppen. Oder können Sie auch “Startyp” deaktivieren und klicken Sie auf “OK”.


Nach aller diesen Operationen können Sie die Funktion von “AOMEI PXE Boot” wie folgt erleben.