Was ist Festplattenklon?

Festplattenklon (auch als Festplattenkopie bezeichnet) kopiert eine Festplatte genau auf eine andere. Alle Daten auf der Originalfestplatte (System, Anwendungen, Dateien/Ordner, Dokumente, Videos usw.) sowie alle Einstellungen (Partitionsnummer, Dateisystem usw.) werden auf die Zielfestplatte kopiert.

Die Festplattenklon-Funktion ist besonders in folgenden Situationen nützlich:

  • Aktualisieren Sie Ihr Laufwerk auf ein neues Laufwerk mit einer höheren Kapazität, wenn auf Ihrer Systemfestplatte nicht genügend Speicherplatz vorhanden ist.

  • Migrieren Sie alle Daten von Ihrer alten Festplatte auf eine neue SSD, um die Computerleistung zu verbessern.

  • Erstellen Sie ein Duplikat Ihrer HDD/SSD als Backup.

Festplatte mit AOMEI Backupper in Win 10/8/7 klonen - Detaillierte Schritte

AOMEI Backupper ist eine Software von Drittanbietern, die nicht nur die Sicherungs- und Wiederherstellungsfunktionen, sondern auch die Klonfunktion besitzt. Sie können damit System, Partition/Volume, Festplatte sowie Datei/Ordner sichern und wiederherstellen. Außerdem können Sie den Festplattenklon, Systemklon und Partitions-/Volumenklon ausführen.

Um Festplatten kostenlos zu klonen, können Sie die kostenlose Festplatte Klonen Software - AOMEI Backupper Standard Edition verwenden. Hier verwenden wir die AOMEI Backupper Standard Edition als Beispiel, um Ihnen Schritt für Schritt zu zeigen, wie Sie den Windows-Festplattenklon ausführen. Bevor wir beginnen, sollten Sie AOMEI Backupper herunterladen, installieren und öffnen.

Hier ist die detaillierte Anleitung, wie man eine Festplatte klonen kann:

Schritt 1. Auf der linken Registerkarte wählen Sie die Option „Klonen", und dann wählen Sie „Festplattenklon".

Disk Clone

Schritt 2. Wählen Sie die Quellfestplatte, die Sie klonen möchten. Klicken Sie auf „Weiter".

Quellfestplatte

Schritt 3. Wählen Sie die Zielfestplatte, auf die die Quellplatte geklont werden wird, und klicken Sie auf „Weiter".

Zielfestplatte

Achtung ! Die Zielfestplatte wird formatiert und alle vorhandenen Daten werden überschrieben! Daher müssen Sie am besten im Voraus wichtige Dateien sichern.

Schritt 4. Eine Vorschau der Informationen Ihrer Quell- und Zielfestplatte wird hier angezeigt. Legen Sie auf der Assistentenseite die gewünschten erweiterten Einstellungen wie folgt fest:

Zusammenfassung

a) Wenn Sie die Partitionsgröße oder -position auf der Zielfestplatte anpassen möchten, klicken Sie auf die Taste „Partitionen bearbeiten". Verfügbare Optionen sind:

  • Ohne Änderung der Partitionsgröße kopieren:
    Machen Sie keine Änderungen. Wenn Sie diese Option verwenden, gibt es möglicherweise nicht zugeordneter Speicherplatz auf der Zielfestplatte nach dem Klonen der Festplatte. In diesem Fall können Sie AOMEI Partition Assistant oder Windows-Datenträgerverwaltung verwenden, um die Größe zu ändern oder Laufwerksbuchstaben für den nicht zugeordneten Speicherplatz zuzuweisen.

Partitionen bearbeiten 1

  • Nicht zugeordneten Speicher zur Partitionen hinzufügen (bezahlt):
    Die Größe der Zielfestplattenpartitionen wird automatisch an die gesamte Festplatte angepasst, entsprechend der Festplattengröße. Diese Funktion ist besonders nützlich für das Klonen von einer kleineren Festplatte auf einer größeren. Alle Partitionen auf der Quellfestplatte werden automatisch im gleichen Verhältnis an den gesamten Speicherplatz angepasst. Dadurch können Sie den gesamten Zielspeicherplatz nutzen.

Partitionen bearbeiten 2

  • Partitionsgröße manuell anpassen (verfügbar in AOMEI Backupper Professional oder höheren Editionen):
    Stellen Sie manuell die Partitionsgröße und -position ein, indem Sie eine Bildlaufleiste ziehen. Mit dieser Funktion können Sie einfach die Größe jeder Partition nach Ihren Wünschen auswählen und ändern.

Partitionen bearbeiten 3

b) Sektor-für-Sektor-Klon: Kopieren Sie alle Sektoren der Quellfestplatte auf die Zielfestplatte, unabhängig davon, ob sie verwendet werden oder nicht. Die Größe der Zielfestplatte muss gleich oder größer als die Quellfestplatte sein. Um Speicherplatz auf dem Ziel zu sparen, muss diese Option normalerweise nicht aktiviert werden. Wenn Sie AOMEI „Sektor-für-Sektor-Klon" deaktivieren, wird nur der verwendete Teil der Quellfestplatte geklont, sodass der für das Ziel erforderliche Speicherplatz kleiner ist. Die Daten oder das System sind jedoch noch intakt und das System bleibt nach dem Klonen bootfähig.

c) SSD ausrichten: Wenn Ihre Zielfestplatte SSD (Solid-State Drive) ist, empfehlen wir Ihnen, diese Option für die Optimierung der Leistung von SSD anzukreuzen.

Schritt 5. Klicken Sie abschließend auf „Starten". Warten Sie, bis der Vorgang abgeschlossen ist, und klicken Sie dann auf „Fertig".

Fertig

Weitere Informationen zum Festplattenklon finden Sie unter: Festplatte oder SSD klonen mit einer Festplatte Klonen Software.

Tipps:

  • Um sicherzustellen, dass die Zielfestplatte nach dem Klonen zugänglich ist, sollten Sie die Zielfestplatte nach dem Klonen intern installieren. Beachten Sie, wenn die Typen von der Quellfestplatte und der Zielfestplatte unterschiedlich sind (eine verwendet den MBR-Modus und die andere den GPT-Modus), müssen Sie beim Booten von der Ziellfestplatte den Startmodus im BIOS/UEFI ändern.

  • Wenn die Zielfestplatte von anderen Programmen oder Anwendungen gesperrt ist, fordert Backupper den Computer zum Neustart auf, um den Klonvorgang im „Neustartmodus" auszuführen.

  • Wenn „Sektor-für-Sektor-Klon" ausgewählt ist, ist die Option „Partitionen bearbeiten" nicht verfügbar. Und für verschlüsselte Festplatten verwendet Backupper standardmäßig den Modus „Sektor-für-Sektor-Klon".

  • Wenn sich auf der Quellfestplatte Nicht-NTFS- oder FAT32-Partitionen befinden, verwendet Backupper den Modus „Sektor-für-Sektor-Klon", um diese Partitionen zu klonen.

  • Die Zeit zum Ausführen einer Festplattenklonaufgabe hängt von der Größe der Quellfestplatte ab. Außerdem können die folgenden Aspekte die Betriebsgeschwindigkeit beeinflussen: USB-Verbindung, fehlerhafte Sektoren auf der Quell- oder Zielfestplatte, alte Computerkonfiguration usw.

  • Die Standard Edition unterstützt nur, die Systemfestplatten mit demselben Partitionsstil zu klonen, z.B. GPT-Festplatte auf GPT-Festplatte klonen. Wenn Sie GPT-Festplatte auf MBR klonen oder MBR-Festplatte auf GPT migrieren möchten, können Sie ein Upgrade auf höhere Editionen in Betracht ziehen.

  • Festplattenklon unterstützt keine dynamischen Festplatten. Verwenden Sie die Optionen Systemklon oder Partitionsklon, um eine dynamische Festplatte zu klonen.