Mit der Funktion „Image explorieren" können Sie ein Systemsicherungsimage, Partitionssicherungsimage oder Festplattenimage als virtuelle Laufwerke bereitstellen, ähnlich den Daemon-Tools. Sie können den Inhalt im Windows Explorer und in Dateimanagern von Drittanbietern im schreibgeschützten Modus anzeigen. Schauen wir uns genauer an, wie Sie Dateien aus Windows-Imagesicherungen extrahieren.

Image explorieren:

    Auf der Hauptregisterkarte klicken Sie Werkzeuge und dann wählen Sie Image explorieren.

    Explore Image

    Wählen Sie das Backup, das Sie aus dem Listenfeld explorieren möchten, und klicken Sie auf Weiter, um fortzufahren.

    Select Image

    Wählen Sie einen Zeitpunkt und klicken Sie auf die Schaltfläche Weiter, um zu diesem Zeitpunkt das Backup zu explorieren.

    Select Time Point
  1. Weisen Sie für die Image-Partition einen Laufwerksbuchstaben zu, und klicken Sie auf Weiter, um das Image zu montieren.

  2. Assign Partition
  3. Warten Sie, bis der Vorgang abgeschlossen ist und dann klicken Sie auf Fertig. Sie können nun die Daten in der erstellten virtuellen Partition mit "Windows Explorer" oder "Computer" explorieren.

  4. Finish

Image abbrechen

Nach der Montage des Images wird das Programm ein virtuelles Laufwerk für Windows Explorer zugänglich erstellen. Sobald Ihre notwendigen Operationen abgeschlossen gewesen sind, ist es ratsam, das virtuelle Laufwerk abzubrechen.

  1. Auf der Hauptregisterkarte wählen Sie Werkzeuge, und dann wählen Sie Image explorieren.

  2. Alle Ihre aktuellen virtuellen Laufwerke werden hier aufgelistet werden. Kreuzen Sie zutreffendes Feld an und dann klicken Sie auf Abbrechen. Das virtuelle Laufwerk wird sofort abgebrochen werden.

Tipps: Wenn Sie die virtuellen Laufwerke nicht abbrechen, werden sie automatisch abgebrochen werden, wenn der Computer nächstes Mal neu gestartet wird.