von Hannah / Zuletzt aktualisiert 09.05.2022

Verfügt Windows 10 über ein Systemabbild?

Bis heute ist Windows 10 wahrscheinlich das stabilste und benutzerfreundlichste Betriebssystem, das Microsoft veröffentlicht hat. Aber es ist immer noch allen möglichen Gefahren ausgesetzt, die zu Datenverlusten und Systemausfällen führen können, wie Naturkatastrophen, Virenangriffe, menschliche Fehler und plötzliche Abstürze. Daher ist es notwendig, ein Systemabbild-Backup in Windows 10 zu erstellen. 

Dann können Sie sich fragen, ob Windows 10 über eine System-Image-Backup verfügt. Hier sind zwei wichtige Windows-Image-Backup Software, nämlich „Dateiversionsverlauf“ und „Sichern und Wiederherstellen (Windows 7)“. Die spätere besteht darin, ein System-Image-Backup durchzuführen Windows 10. Es war früher eine Systemsicherungssoftware für Windows 7 und blieb später in Windows 10 mit dem Namen „Sichern und Wiederherstellen (Windows 7)“.

Wie kann man ein System-Image-Backup in Windows 10 mit Sichern und Wiederherstellen (Windows 7) erstellen?

Vor dem Start müssen Sie ein Speichergerät zum Speichern des System-Image-Backups vorbereiten. Sie können eine interne Festplatte, eine externe Festplatte, ein USB-Stick oder einen Netzwerkspeicherort verwenden. Unter diesen wird am häufigsten USB als Sicherungsspeicher verwendet und Windows 10 auf USB gesichert. Hier ist ein Beispiel zum Erstellen eines Systemabbilds für Windows 10 auf USB.

Teil 1: Win 10 Systemabbild erstellen

Schritt 1. Öffnen Sie die Windows 10 Systemabbild Software - Sichern und Wiederherstellen (Windows 7). Es gibt drei Methoden.

  • Erstens rechtsklicken Sie auf Start und wählen Sie „Systemsteuerung“ > „Alle Systemsteuerungelemente“ > „Dateiversionsverlauf“.

Dateiversionsverlauf

  • Zweitens gehen Sie zweitens zu „Systemsteuerung“ und wählen Sie „Sichern und Wiederherstellen (Windows 7)“.

Sichern und Wiederherstellen (Windows 7)

  • Drittens gehen Sie zu „Einstellungen“> „UPDATE UND SICHERHEIT“> „Sicherung“ und scrollen Sie zu „Suchen Sie eine ältere Sicherung?“ und wählen Sie „Zu Sichern und Wiederherstellen (Windows 7) wechseln“.

Backup und Wiederherstellen

Schritt 2. Schließen Sie den USB-Stick an Ihren Computer an.

Schritt 3. Klicken Sie im linken Bereich auf „Systemabbild erstellen“. Anschließend wird Ihr Speichergerät gescannt und alle aufgelistet.

Schritt 4. Aktivieren Sie „Auf Festplatte“ und wählen Sie den USB-Stick aus dem Dropdown-Menü. Klicken Sie dann auf „Weiter“.

Schritt 5. Bestätigen Sie Ihre Sicherungseinstellungen und klicken Sie auf „Starten“.

Nachdem die Sicherungsaufgabe zu 100% abgeschlossen ist, werden Sie aufgefordert, eine Systemreparatur-CD zu erstellen. Wenn Sie kein bootfähiges Medium haben, tun Sie dies bitte. Diese Methode erfordert eine CD/DVD. Wenn Sie keine haben, können Sie dennoch mit USB ein Wiederherstellungslaufwerk erstellen.

Teil 2: Wiederherstellung aus dem System-Image-Backup

Wenn Ihr Computer immer noch booten kann, gehen Sie zu Update und Sicherheit > Wiederherstellung> Erweiterter Start> Jetzt neu starten. Anschließend wird Ihr Computer in der Windows-Wiederherstellungsumgebung neu gestartet. Klicken Sie der Reihe nach auf Problembehandlung> Erweiterte Optionen> Systemimage-Wiederherstellung und befolgen Sie die Anweisungen auf dem Bildschirm, um eine Systemwiederherstellung durchzuführen.

Problembehandlung

Hinweis:
Wenn Ihr Computer nicht startet, können Sie Windows mithilfe einer Systemreparatur-CD oder eines Wiederherstellungslaufwerks starten. Bitte beachten Sie, dass Sie zuerst die Startpriorität für das bootfähige Medium festlegen müssen.

Was Sie über das Sichern und Wiederherstellen (Windows 7) wissen müssen 

Es kann nicht geleugnet werden, dass Sichern und Wiederherstellen (Windows 7) Ihnen bei der Erstellung einer Systemsicherung unter Windows 10 helfen kann. Die Nachteile können jedoch auch nicht ignoriert werden.

  • Hoher Speicherplatzbedarf: Die Größe des Windows 10-Systemabbilds hängt vom verwendeten Speicherplatz Ihres Systems ab. Je mehr Speicherplatz das System verwendet hat, desto mehr Speicherplatz belegt das Image auf den USB-Stick oder anderen Geräten. Das Erstellen einer Systemsicherung damit dauert länger.

  • Unzureichende Funktionen: Es unterstützt weder differenzielle Backups noch Verschlüsselung usw.

  • Fehleranfällig: Der Fehler „Systemabbild erstellen: Die Sicherung ist fehlgeschlagen“ tritt aus verschiedenen Gründen auf, z. B. weil USB kein gültiger Sicherungsspeicherort ist, BIOS/UEFI, nicht genügend Speicherplatz, Schattenkopiespeicher, keine Festplatte, die verwendet werden kann usw.

  • Unflexible Nutzung: Sie können nur das gesamte System wiederherstellen und keine einzelnen Dateien aus dem Image wiederherstellen. Außerdem können Sie das auf einer größeren Festplatte erstellte Image nicht auf einer kleineren SSD wiederherstellen.

  • Fehlende Wartung: Seit Windows 10 Version 1709 verwaltet Microsoft diese Sicherungsfunktion nicht mehr. Sie können es also weiterhin zum Sichern Ihres Systems verwenden, aber es funktioniert möglicherweise eines Tages nicht mehr.

Daher wird eine bessere Windows 10 Systemabbild Erstellen Freeware benötigt. Wenn Sie im Internet nach „Sichern und Wiederherstellen Software“ suchen, werden Sie feststellen, dass es viele Sicherungsdienstprogramme gibt. Und unter allen Arten von Software ist AOMEI Backupper Standard eines der herausragendsten Programme.

Win 10 Systemabbild erstellen mit AOMEI Backupper (einfacher)

AOMEI Backupper ist eine beliebte Windows-Systemabbild Erstellen Freeware, die alle Backup- und Wiederherstellungslösungen unterstützt, einschließlich der Systemsicherung, Festplattensicherung, Partitionssicherung, Dateisicherung, Systemwiederherstellung, ausgewählte Dateiwiederherstellung usw. Und Sie können die folgenden Vorteile während des Prozesses der Nutzung genießen: 

  • Backup-Zeitplan. ie können damit das System regelmäßig täglich, wöchentlich oder monatlich sichern.

  • Unterstützt verschiedene Zielspeicherorte. Sie können die Sicherungsdateien auf der internen Festplatte, der externen Festplatte, Ihrem Cloud-Laufwerk und auch auf einer Netzwerkfreigabe speichern.

  • Inkrementelles/differentielles Backup. Sie können wählen, ob Sie nur die Änderungen in der Systempartition sichern möchten, wodurch Sie viel Speicherplatz und Sicherungszeit sparen.  

  • Backup-Image komprimieren. Es ist möglich, ein kleineres Backup-Image zu erstellen, um Speicherplatz auf Ihrer Festplatte/externen Festplatte zu sparen. Hier können Sie auch die Komprimierungsstufe auswählen.

  • Leicht zu bedienen. Es hat eine saubere und übersichtliche Oberfläche, die sehr einfach zu verstehen ist.

  • Unterstützt alle Windows-Systeme, einschließlich Windows 7/8/8.1/10/11/XP/Vista.

Schließen Sie dann Ihr USB-Stick an und laden Sie die Freeware herunter, um sie auszuprobieren. Wenn Sie Ihr System auf einem anderen Computer wiederherstellen möchten, aktualisieren Sie bitte zuerst auf die professionelle Version. Dann folgen Sie bitte den unten stehenden Schritten.

Kostenlos downloaden WIN 11/10/8.1/8/7/XP
Sicherer Download

Teil 1: Windows 10 Systemabbild erstellen

Schritt 1. Starten Sie AOMEI Backupper und wählen Sie „Systemsicherung“ unter „Backup“, um ein Win10 Systemabbild zu erstellen.

Systemsicherung

Schritt 2. Die Quellpartition(en) wird automatisch ausgewählt. Hier müssen Sie nur unter dem Pfeil-Symbol eine Speicherort(hier ist E:) auswählen. Sie können Windows 10 auch auf einem NAS, auf einem Netzwerkspeicherort, auf externe Festplatte sichern.

Systemsicherung starten

Anmerkungen:

Optionen: Allgemein, Backup-Modus, Befehl, Erweitert. Aus Sicherheitsgründen können Sie eine Sicherungsverschlüsselung einrichten, um unbefugten Zugriff zu verhindern. Dazu müssen Sie auf der Registerkarte Allgemein auf „Die Verschlüsselung für Sicherungen aktivieren" (von AOMEI Backupper Professional unterstützt) klicken.

Option

Zeitplan, dass das System automatisch gesichert werden kann. Für die Zeitplaneinstellungen können Sie Täglich, Wöchentlich, Monatlich, Event-Trigger, USB einstecken auswählen. Für die letzten zwei Modi müssen Sie auf die erweiterte Version aktualisieren.

Zeitplan

Schema (in kostenpflichtiger Version): Diese Funktion ist sehr nützlich, wenn Sie mit AOMEI Backupper eine automatische Sicherung erstellen. Sie löscht alte Sicherungen anhand der von Ihnen festgelegten Sicherungsnummer oder des festgelegten Zyklus. Es ist auf AOMEI Backupper Professional verfügbar.

Schritt 3. Klicken Sie anschließend auf „Starten“, um das Windows 10-Betriebssystem zu sichern.

Teil 2: Windows 10 von USB wiederherstellen

Schließen Sie das Gerät mit dem System-Image an Ihren Computer an, öffnen Sie AOMEI Backupper Standard, klicken Sie auf „Wiederherstellen“ und „Image-Datei wählen“, klicken Sie zuletzt auf „Starten“. 

Image-Datei auswählen

Wenn Ihr Computer nicht bootfähig ist, müssen Sie zuerst ein bootfähiges Medium erstellen oder das PXE-Boot-Tool direkt verwenden, um Ihren Computer zu starten und das Image in der Wiederherstellungsumgebung wiederherzustellen.

Bootfähiges Medium erstellen

Wenn Sie nicht in eine ISO-Datei brennen möchten und keinen USB-Stick oder keine CD/DVD haben, können Sie zusätzlich zur Erstellung von bootfähigen Medien auch eine Wiederherstellungsumgebung im Windows 10-Betriebssystem erstellen. Dadurch können Sie beim nächsten Systemstart direkt in der Wiederherstellungsumgebung ohne das Gerät auf die Software zugreifen und beliebige Vorgänge durchführen.

Wiederherstellungsumgebung

Wenn Sie ein Systemabbild für Windows 10 für einen anderen Computer erstellen, wird empfohlen, „Universal Restore“ anzukreuzen. Mit dieser Funktion können Sie das System auf einem neuen Computer mit unterschiedlicher Hardware wiederherstellen.

Ergänzende Methode: Die Wiederherstellungsumgebung erstellen

Die „Wiederherstellungsumgebung“ ist ein praktisches Tool von AOMEI Backupper, um die Systemsicherung wiederherstellen oder andere Systemsicherungsvorgänge ausführen zu können. Durch „Wiederherstellungsumgebung“ müssen Sie kein bootfähiges USB-Flash-Laufwerk oder eine externe Festplatte erstellen. Wenn das System abstürzt, können Sie das System wiederherstellen oder wichtige Dateien sichern.

Wiederherstellungsumgebung

Zusammenfassung

Hier wissen Sie möglicherweise bereits, wie Sie in Windows 10 oder 11 Systemabbild erstellen. Sowohl Sichern und Wiederherstellen (Windows 7) als auch AOMEI Backupper Standard können Ihnen dabei helfen. Sie können sie nach Bedarf verwenden.

Um ein Windows 10 Systemabbild zu erstellen und es auf dem aktuellen Computer wiederherzustellen, können Sie alle diese Programme verwenden. Aber wenn Sie das System auf einem neuen Computer wiederherstellen möchten, können Sie nur die professionelle Version von AOMEI Backupper verwenden. Seine „Universal Restore“ Funktion  installiert alle Treiber, die zum Starten von Windows erforderlich sind.