von Olivia / Zuletzt aktualisiert 14.04.2022

Warum soll man Windows 10 auf USB-Stick sichern?

Wir alle wissen, Systemsicherung ist sehr kritisch. Wenn Ihr System wegen der Viren, Festplattenfehler oder menschlichen Fehler abstürzt, können Sie es in seinen vorherigen Zustand zurückversetzen. Aber es ist noch wichtiger, einen zuverlässigen Speicherort für die Bilddateien auszuwählen. Die Gründe für das Windows 10 Backup auf USB-Stick lauten wie folgt.

1. Die Sicherungsdateien von Computerfehlern fernhalten.

Wenn Sie Ihre Backups auf interne Festplatte speichern, könnten Sie die Backups bei Festplattenfehler verlieren. Einige Benutzer entscheiden sich möglicherweise für ein Backup auf NAS (Network Attached Storage). Wenn viele Benutzer jedoch auf den freigegebenen Speicherort zugreifen können und dieser immer verbunden ist, könnten Viren und Malware auch den freigegebenen Ordner infizieren. Sie können den USB-Stick auch mit einem kostenlosen USB-Stick Kopieren Tool für zusätzlichen Schutz auf ein anderes Laufwerk klonen.

Daher wird empfohlen, Daten auf externe Festplatte wie einen USB-Stick zu sichern. Es ist sicher für Ihre Daten, da das USB-Laufwerk nach dem Backup an einem von Ihrem Computer getrennten Ort gespeichert werden kann.

2. Einfacher Zugriff auf andere Geräte.

Wenn Sie die Image-Datei auf anderen Computern verwenden möchten, können Sie USB-Stick problemlos über USB-Anschlüsse an die Computer anschließen. Um ein Systemabbild auf einem Computer mit anderer Hardware wiederherzustellen, müssen Sie eine unterschiedliche Hardwarewiederherstellung durchführen, um sicherzustellen, dass das System nach der Wiederherstellung bootfähig ist.

3. Starke Ausdauer.

Ein USB-Stick ist immer sehr robust, er ist nicht wahrscheinlich zu beschädigen, außer wenn Sie ihn mit einem Hammer oder etwas anderem schlagen.

Windows 10 auf USB-Stick sichern

Windows 10 auf USB-Stick sichern mit Freeware

Wenn Sie keinen großen USB-Speicher kaufen möchten, können Sie eine Freeware von Drittanbietern verwenden, um Ihnen zu helfen. AOMEI Backupper Standard ist eine zuverlässige und umfassende Backup- und Restore-Software für Windows 7, 8, 8.1, 10, 11, Vista und Windows XP. Es ist einfach und kostenlos zu benutzen. Nachfolgend sind die wichtigsten Merkmale in Bezug auf die Sicherung aufgeführt:

Komplette Backup-Lösungen: Es bietet Systemsicherung, Festplattensicherung, Partitionssicherung und Dateisicherung.
Funktionsreich: Es ermöglicht Ihnen, Backups täglich/wöchentlich/monatlich zu planen, nur geänderte Dateien oder Ordner mit inkrementellem oder differentiellem Backup zu sichern, Image-Dateien auf eine kleinere mit normaler oder hoher Komprimierungsstufe zu komprimieren usw.
Verschiedene Sicherungsorte: Es unterstützt die Sicherung auf lokalen Festplatten, externen Festplatten, USB-Flash-Laufwerken, NAS-Geräten und Netzwerkfreigaben.
Einfache Wiederherstellung: Sie können das Windows 10-Systemabbild auf neuer Festplatte wiederherstellen und auf einem Computer mit abweichender Hardware installieren (von der professionellen Version unterstützt). Gilt auch für die Festplattenwiederherstellung.

Lassen Sie uns Schritt für Schritt sehen, wie Sie über AOMEI Backupper Win 10 auf USB-Stick speichern:

Schritt 1. Downloaden Sie AOMEI Backupper Standard und starten Sie die Software.

Freeware herunterladen Win 11/10/8.1/8/7/XP
Sicherer Download

Schritt 2. Wählen Sie Backup und klicken Sie auf Systemsicherung.

System Backup

Schritt 3. Die systembezogenen Laufwerke wurden von AOMEI Backupper automatisch als Quellpartitionen ausgewählt. Wählen Sie das USB-Laufwerk als Zielfestplatte. 

Zielfestplatte wählen

Schritt 4. Bestätigen Sie den Vorgang und klicken Sie auf Starten. Hier sind einige Sicherungseinstellungen für Sie:

Zeitplan

Tipps:

  • Optionen: Sie können die Sicherungsaufgabe kommentieren, um sie von anderen Sicherungen zu unterscheiden; Sie können das Sicherungsimage auch komprimieren, um Speicherplatz auf Ihrem USB-Laufwerk zu sparen, usw.

  • Zeitplan: Hier können Sie geplante Sicherungen einrichten, so dass die Sicherungsaufgaben gemäß der von Ihnen festgelegten Häufigkeit oder dem Intervall durchgeführt werden. Es stehen fünf Modi zur Auswahl: Täglich, Wöchentlich, Monatlich, Event-Trigger und USB einstecken.

  • Schema: Hier können Sie auch den Sicherungsmodus zwischen Voll-Backup, Inkrementelles Backup und Differentielles Backup (bezahlt) ändern. Es kann auch alte Backup-Images automatisch löschen, wenn die Anzahl den von Ihnen festgelegten Wert überschreitet. Diese Funktion ist in AOMEI Backupper Professional und höheren Editionen verfügbar.

Tipp: Manchmal kann Ihr Computer in die schlimmste Situation geraten, in der er nicht mehr starten kann. Glücklicherweise können Sie ein Windows-USB-Wiederherstellungslaufwerk erstellen, um darauf zu reagieren. Wenn Sie kein Speichergerät haben, ist das Erstellen einer Wiederherstellungsumgebung mit AOMEI Backupper in Windows 10 die bessere Wahl.

Wiederherstellungsumgebung

Systemabbild von USB-Stick wiederherstellen mit AOMEI Backupper

Um das Systemabbild von einem USB-Stick wiederherzustellen, können Sie die folgenden Schritte ausführen.

1. Schließen Sie zunächst das USB-Laufwerk mit dem Systemabbild an Ihren Computer an. Öffnen Sie dann AOMEI Backupper und verwenden Sie eine der folgenden Methoden, um das Systemabbild wiederherzustellen:

Weg 1: Gehen Sie zu Übersicht, suchen Sie die Aufgabe zur Systemsicherung und klicken Sie auf Wiederherstellen. Dann sehen Sie sich den Schritt 2 an. 

Wiederherstellen

Weg 2: Klicken Sie im linken Bereich auf Wiederherstellen und dann auf Image-Datei wählen. Dann sehen Sie sich den Schritt 3 an.  

Image-Datei auswählen

2. Wenn Sie das Systemabbild auf der Registerkarte „Übersicht“ direkt auswählen, wird das Fenster „Image-Informationen“ angezeigt. Markieren Sie „Diese Systemsicherung wiederherstellen“ und klicken Sie auf Weiter

Image-Informationen

3. Wenn Sie auf der Registerkarte „Wiederherstellen“ die Option „Image-Datei wählen“ wählen, müssen Sie zunächst das Backup-Image suchen und auswählen. Wählen Sie dann die Elemente aus, die Sie wiederherstellen möchten, dieses System oder eine bestimmte Partition.

4. Dann gelangen Sie in das Fenster mit der Zusammenfassung des Vorgangs, klicken auf „Starten“ und warten geduldig.

Starten

Erweiterte Methode zum Erstellen von Windows 10-Sicherung auf USB-Stick

Um zu vermeiden, dass Ihr Computer manchmal nicht funktioniert, wird Ihnen außer zur Systemsicherung vorgeschlagen, einen bootfähigen USB-Stick oder eine CD/DVD zu erstellen, um Ihren Computer zu starten.

Aber jetzt können Sie einen einfachen Weg nutzen, um die beiden gleichzeitig zu erstellen, indem Sie die OneKey-Wiederherstellungssoftware AOMEI OneKey Recovery verwenden.  Und es ermöglicht Ihnen, über die Schnelltaste F11 oder A auf diese Software zuzugreifen, wenn Ihr Computer nicht mehr startet.

OneKey System Backup

Windows 10 auf USB-Stick sichern mit integriertem Tool

Das USB-Flash-Laufwerk ist ein gutes Tool für die Dateiübertragung und ein großartiger Speicherort für Sicherungsabbilder. Wenn es um Windows 10 Backup auf USB-Stick geht, möchten viele PC-Nutzer Sichern und Wiederherstellen (Windows 7) verwenden.

Wenn Sie jedoch im Schritt „Wo möchten Sie die Sicherung speichern?“ ein USB-Flash-Laufwerk als Ziel für die Sicherung auswählen, wird eine Warnung angezeigt: „Das Laufwerk ist kein gültiger Sicherungsort“. Dieses Problem tritt auch auf, wenn Sie Sichern und Wiederherstellen in Windows 7/8 verwenden. (In Windows 8 heißt das Tool Windows 7 Dateiwiederherstellung.)

Das Laufwerk ist kein gültiger Sicherungsort

Es ist eine Standardbeschränkung, dass Windows-Benutzer das Systemimage nicht auf den USB-Stick sichern können. In früheren Zeiten wurde USB-Stick in kleiner Größe erstellt. Daher ist es schwierig und unsicher, Systemimages bis zu mehrerer GB auf einem Flash-Laufwerk zu speichern, insbesondere wenn die geplante Systemsicherung festgelegt ist.

In diesem Fall müssen Sie einen großen USB-Speicher kaufen, seine Kapazität sollte mindestens 64 GB betragen. Aber 64 GB USB wird nicht empfohlen, weil der tatsächliche Speicherplatz weniger als 64 GB beträgt. Daher ist es empfehlenswert, einen 128 GB USB zu kaufen. Wenn Sie einen USB mit 128 GB verwenden, wird diese Warnung nicht mehr angezeigt.

Schauen wir uns also genauer an, wie man Windows 10 auf USB-Stick kopieren kann.

1. Suchen Sie die Systemsteuerung und wählen Sie sie aus. Suchen Sie dann Sichern und Wiederherstellen (Windows 7) und öffnen Sie es.

2. Klicken Sie auf der Hauptseite dieser Software auf „Sicherung einrichten“, um den Sicherungsauftrag zu starten.

Sicherung einrichten

2. Wählen Sie das USB-Laufwerk als Sicherungsziel. Wenn Sie es nicht sehen können, klicken Sie auf „Aktualisieren“, um es neu zu laden. 

Zielort auswählen

Hinweis: Die Option „In Netzwerk speichern...“ wird nur von Windows 10 Pro oder einer höheren Version unterstützt. Um Windows 10 auf Netzlaufwerk zu sichern, wird empfohlen, eine Sicherungssoftware eines Drittanbieters zu verwenden, die diese Einschränkung nicht hat. 

3. Wählen Sie „Auswahl durch Windows“ oder „Auswahl durch Benutzer“ und klicken Sie auf „Weiter“. Es hängt davon ab, was Sie sichern möchten. Die empfohlene Option erstellt ein Systemabbild mit den Dateien auf dem Desktop, dem Benutzerordner und den Bibliotheken.  

Auswahl durch Windows

4. Diese Software sichert das System standardmäßig jeden Sonntag um 19:00 Uhr, aber Sie können es ändern, indem Sie auf die Option „Zeitplan ändern“ klicken. Bestätigen Sie dann die Sicherungseinstellungen und klicken Sie auf die Schaltfläche „Einstellungen speichern und Sicherung ausführen“. 

Zeitplan ändern

5. Warten Sie geduldig, bis die Aufgabe abgeschlossen ist. Es hängt alles von den Daten und der Geschwindigkeit der beiden Festplatten ab. 

Nach Beendigung der Sicherungsaufgabe werden Sie aufgefordert, einen Systemreparaturdatenträger zu erstellen, damit Sie Ihren Computer problemlos wiederherstellen können, auch wenn er nicht mehr gestartet werden kann. Sie benötigen eine CD/DVD als Sicherungslaufwerk. Wenn Sie diese Art von Speichermedium nicht haben, können Sie immer noch nach „Wiederherstellungslaufwerk“ im Suchfeld suchen und einen Windows 10-Wiederherstellungsdatenträger mit einem USB-Laufwerk erstellen. 

Systemabbild von USB-Stick wiederherstellen mit Wiederherstellungslaufwerk

Schritt 1. Schalten Sie den Computer vollständig aus. Öffnen Sie dann die Rückwand oder das Gehäuse, nehmen Sie die ursprüngliche Festplatte heraus und installieren Sie die neue Festplatte wieder.

Schritt 2. Schließen Sie die externe Festplatte mit dem Windows 10 Backup-Image an Ihren Computer an. Außerdem ist der Systemreparaturdatenträger oder das Wiederherstellungslaufwerk erforderlich.

Schritt 3. Booten Sie den Computer von CD/DVD oder USB. 

Schritt 4. Wählen Sie die gewünschten Einstellungen und klicken Sie auf Weiter. Wählen Sie dann Computerreparaturoptionen > Problembehandlung > Systemimage-Wiederherstellung > Windows 10 nachträglich.

Windows 10 Setup

Schritt 5. Aktivieren Sie das Kontrollkästchen Letztes verfügbares Systemabbild verwenden, wenn Sie aufgefordert werden, ein Systemabbild-Backup auszuwählen, und klicken Sie dann auf Weiter.

 Letztes verfügbares Systemabbild verwenden

Schritt 6. Wählen Sie die Option Datenträger formatieren und neu partitionieren und klicken Sie dann auf Weiter > Fertigstellen > Ja, um die Wiederherstellung zu starten.

Datenträger formatieren und neu partitionieren

Fazit

Alles in allem ist es wichtig, Windows 10 Backup auf USB-Stick zu erstellen, was Ihnen helfen kann, das Systemabbild wiederherzustellen und Ihren Computer zurückzubekommen, sogar einen neuen.

Wenn Sie noch kein Systemabbild für Ihren Computer haben, müssen Sie sofort eines erstellen. Sie haben insgesamt zwei Möglichkeiten, entweder mit Software von Drittanbietern oder mit dem integrierten Tool. Beide können Ihnen helfen, aber Sie müssen wissen, dass das integrierte Tool ein USB-Laufwerk mit mindestens 64 GB benötigt, da Sie sonst während des Prozesses die Fehlermeldung „Das Laufwerk ist kein gültiger Sicherungsort“ erhalten.

Wenn Sie nicht über ein ausreichendes Budget verfügen oder eine flexible Software mit fortschrittlicheren Funktionen wünschen, z. B. geplante Sicherung, vollständige/inkrementelle/differenzielle Backups,  bootfähiges Medium erstellen, universelle Wiederherstellung usw., ist AOMEI Backupper eine gute Wahl. Es ist immer noch eine Software zum Klonen von Festplatten, die direkt eine HDD auf SSD klonen und Ihren Computer ohne Wiederherstellung booten kann.