von Olivia / Zuletzt aktualisiert 23.12.2022

Windows Server Backup Kommandozeilentool- WBadmin

Microsoft bietet seit Windows Server 2008 die Windows Server-Sicherung als Ersatz für NTBackup an. Windows Server-Sicherung arbeitet auf Blockebene, was fortschrittlicher ist als die Datei- und Ordnerebene von NTBackup. Als große Verbesserung ermöglicht es Ihnen, Sicherungen oder Wiederherstellungen auf schnellere, einfachere und zuverlässigere Weise durchzuführen.

Sie können einen Sicherungs- oder Wiederherstellungsauftrag über die grafische Benutzeroberfläche (GUI) oder die Befehlszeile konfigurieren. In diesem Artikel erfahren Sie, wie Sie das Befehlszeilentool der Windows Server-Sicherung WBadmin.exe auf verschiedene Arten verwenden können. 

Dieses Sicherungsprogramm ist jedoch nicht standardmäßig auf Windows Server 2019, 2016, 2012 oder 2008 vorinstalliert. Um es verwenden zu können, müssen Sie sowohl die Windows Server Backup- als auch die Befehlszeilentools im Server Manager hinzufügen. Mit dem Dienstprogramm WBadmin.exe können Sie über die Befehlszeile noch mehr Dinge tun als über die grafische Benutzeroberfläche.

Windows Server Backup über CMD-Befehle erstellen

Neben dem Windows Server Backup Kommandozeilentool können Sie auch die Windows Server Backup Alternative verwenden, um Windows Server Backup über CMD-Befehle zu erstellen. Außerdem bietet es mehr Funktionen, die WSB (Windows Server Backup) nicht unterstützt, z. B. können Sie mehrere geplante Sicherungen (täglich/wöchentlich/monatlich/Event-Trigger/USB einstecken) einrichten, während WSB nur ein tägliches Backup unterstützt. Lesen Sie Teil 2, um dies zu erfahren.

Teil 1. Windows Server Backup über CMD-Befehle erstellen

Um Wbadmin.exe zu verwenden, müssen Sie eine erweiterte Eingabeaufforderung mit Administratorrechten öffnen und dann einen Sicherungsbefehl entsprechend Ihren Anforderungen ausführen.

Um auf eine erweiterte Eingabeaufforderung zuzugreifen, können Sie „CMD“ in das Ausführen-Feld eingeben oder mit der rechten Maustaste auf Start klicken und Eingabeaufforderung (Admin) wählen.

Mit der Eingabeaufforderung können Sie einen Befehl schreiben, um einen Sicherungs- oder Wiederherstellungsauftrag auszuführen, wie in den folgenden Beispielen von WBadmin beschrieben:

1. So erstellen Sie eine Sicherung des Systemstatus auf Laufwerk E:

Wbadmin start systemstatebackup -backuptarget:E:

Backup auf Laufwerk E

2. So erstellen Sie ein Wbadmin-Backup auf einer Netzwerkfreigabe. Sichern Sie alle kritischen Volumen, den Systemstatus und den Ordner „chrun“ im Laufwerk D: auf einen freigegebenen Netzwerkordner:

Wbadmin start backup -allcritical -systemstate -include:D:\chrun -backuptarget:\\networkshare\backup -quiet

3. So erstellen Sie eine geplante Sicherung um 00:00 Uhr täglich in den freigegebenen Ordner, der nur mit Benutzernamen und Passwort zugänglich ist:

wbadmin enable backup -addtarget:\\192.168.0.225\Public\schedule -include:D: -systemstate -user:admin -password:1234 -schedule:00:00

4. So können Sie die Version: 11/11/2015-00:00 auf einen anderen Server mit dem Rechnernamen Varlar wiederherstellen, also eine vollständige Server-Sicherung auf abweichende Hardware wiederherstellen:

Wbadmin start sysrecovery –version: 11/11/2015-00:00 –backuptarget:E: -machine:Varlar

5. So stellen Sie den Systemstatus mit der Version: 01/11/2016-01:09 wieder her:

wbadmin start systemstaterecovery -version:01/11/2016-01:09 -backupTarget: F: -quiet

Hinweise:✎...
Der Parameter „-quiet“ bedeutet, dass die Aufgabe ausgeführt werden soll, ohne dass Sie aufgefordert werden, zur Bestätigung „Y“ einzugeben. 
Neben der Sicherung und Wiederherstellung können Sie mit Windows Server-Sicherung auch alte Backups löschen.

Obwohl das Wbadmin-Befehlszeilentool für diejenigen, die damit umgehen können, praktisch ist, gibt es einige Einschränkungen, zum Beispiel:

Nur Partitionen, die mit NTFS formatiert sind, können als Backup-Quelle oder Backup-Ziel verwendet werden.
Sie können keine geplante Sicherung konfigurieren, die seltener als täglich erfolgt, z.B. wöchentlich oder monatlich.

Wenn Sie also erweiterte Sicherungslösungen für die Befehlszeile benötigen, können Sie Sicherungssoftware von Drittanbietern verwenden.

Teil 2. Windows Server Backup Software - AOMEI Backup Software

Als die beste Windows Server Backup-Befehlszeilenalternative ermöglicht Ihnen AOMEI Backupper Server, Backups und Wiederherstellungen mit mehr Optionen und auf flexiblere Weise durchzuführen. 

◈ Backup-Typen und Speicherorte
Sie können beliebige Dateien, Ordner, Partitionen, Festplatten oder Systeme als Sicherungsquelle wählen. Sie können Dateien an beliebigen Orten sichern, z. B. auf eine lokale Festplatte, eine externe Festplatte, ein USB-Flash-Laufwerk, eine CD/DVD, eine Netzwerkfreigabe oder ein NAS, sogar eine Cloud usw.
◈ Backup-Zeitplan
Im Gegensatz zu Windows Server-Sicherung, das nur tägliche Backups durchführt, können Sie mit AOMEI Backupper Server tägliche/wöchentliche/monatliche/Event-Trigger/USB einstecken Backups einrichten. Außerdem können Sie zwischen den Modi vollständige/inkrementelle/differentielle Sicherung wählen.
◈ Backup-Schema
Es löscht alte Sicherungskopien automatisch, damit Sie Speicherplatz freigeben können. 

So verwenden Sie die Funktion zur Sicherung über die Befehlszeile:

1. Laden Sie AOMEI Backupper Server herunter und installieren Sie es. Windows Server 2022, 2019, 2016, 2012, 2008, 2003 (einschließlich R2), SBS 2003, 2008, 2011 und Windows-PCs werden unterstützt.

Jetzt kostenlos testen Windows Server & PC
Sicherer Download

2. Geben Sie in einer erweiterten Eingabeaufforderung den Pfad des Installationsverzeichnisses dieser Software ein und drücken Sie die Eingabetaste. Zum Beispiel: „cd C:\Programme (x86)\AOMEI Backupper“. 

Backupper hinzufügen

3. Geben Sie den richtigen Backup-Befehl von AOMEI Backupper ein und drücken Sie die Eingabetaste. Um beispielsweise ein System-Backup Ihres Servers in einem Ordner mit dem Namen „system backup“ auf Laufwerk F: durchzuführen, führen Sie den folgenden Befehl aus:

AMBackup.exe /b new /t system /d “f: \system backup” /n “Backup System”

Backup-Befehl angeben

Windows Server Backup leichter erstellen

Außerdem können Sie die AOMEI Backupper GUI ausprobieren, um Backups auch für Neulinge einfach zu erstellen. Hier sind die Schritte zum Erstellen von System-Backups in Windows Server 2019:

1. Starten Sie AOMEI Backupper Server und wählen Sie anschließend Backup > Systemsicherung.

Systemsicherung auswählen

2. Benennen Sie den Auftragsname bei Bedarf um. Alle Partitionen, die mit Windows Server 2019-Systemdateien und Startdateien verbunden sind, werden standardmäßig ausgewählt.

3. Wählen Sie ein Zielpfad zum Speichern des Windows Server 2019-Systemabbilds.

Zielpfad auswählen

4. Drücken Sie die Schaltfläche Starten >>, um ein Systemabbild für Windows Server 2019 zu erstellen.

Backup starten

★Tipps:
Optionen ermöglichen es Ihnen, die Sicherungsaufgabe zu kommentieren, die Systemabbilddatei zu verschlüsseln, zu teilen und zu komprimieren, E-Mail- oder SMS-Benachrichtigungen zu aktivieren, VSS zu verwenden, ein bestimmtes Programm oder Skript vor oder nach der Sicherung auszuführen usw.
Mit Zeitplan können Sie Backups über tägliche, wöchentliche, monatliche oder Event-Trigger sowie über USB einstecken erstellen und je nach Wunsch Voll-Backups, inkrementelle oder differenzielle Backups erstellen. Inkrementelle und differenzielle Backups sparen Ihnen viel Speicherplatz auf der Festplatte.
Durch die Aktivierung von Backup-Schema können Sie den Speicherplatz auf der Festplatte effizienter verwalten.

Außerdem können Sie Dateien zwischen Windows-Servern auf verschiedene Arten synchronisieren. Zum Beispiel, die Echtzeit-Synchronisation stellt sicher, dass Ihre Quell- und Zieldateien immer die gleichen sind.

Manchmal kann es vorkommen, dass der Windows-Computer nicht mehr startet und Sie ein Backup des Systems ohne Windows mit Hilfe eines zuvor erstellten bootfähigen Mediums erstellen möchten.

Wenn Sie im Voraus eine Wiederherstellungsumgebung erstellt haben, brauchen Sie Ihren Computer nur neu zu starten und sehen dann eine Option wie Enter into AOMEI Backupper. Wählen Sie diese aus und Sie sehen die Hauptseite AOMEI Backupper, genau wie in Schritt 1. 

Wiederherstellungsumgebung

Mit OneKey-Sicherungssoftware Windows Server Backup erstellen

Wenn Sie eine fortschrittlichere Methode zur Sicherung und Wiederherstellung des Systems in Windows Server 2019, 2016, 2012, 2008 und 2003 usw. wünschen, können Sie sich an AOMEI OneKey Recovery wenden. Es ermöglicht Ihnen, eine Partition für die Wiederherstellung zu erstellen, um die Image-Datei zu speichern.

Wenn Ihr Computer nicht mehr startet, können Sie das Programm durch Drücken der Taste „F11“ oder „A“ während des Computerstarts aufrufen und dann die Systemwiederherstellung durchführen.

OneKey System Backup

Fazit

Oben wurden zwei Möglichkeiten beschrieben, wie Sie ein Windows Server Backup über CMD-Befehle erstellen können. Sie können eine davon nach Ihren Bedürfnissen wählen. Bei der Verwendung der Befehlszeile können jedoch sehr leicht Fehler gemacht werden.

Es wird daher empfohlen, eine Software eines Drittanbieters für die Sicherung Ihrer Daten zu verwenden, z.B. AOMEI Backupper Server, die viel einfacher zu handhaben ist und weniger Fehler macht.

Und wenn Sie eine unbegrenzte Anzahl von PCs und Servern in Ihrem Unternehmen schützen möchten, können Sie AOMEI Backupper Technician Plus wählen. Es bietet unbegrenzt kostenpflichtigen technischen Service für Kunden. Es ermöglicht Ihnen auch, das Installationsverzeichnis für die Erstellung einer portablen Version zu kopieren.