von Rebecca / Zuletzt aktualisiert 24.03.2021

Über Windows 10 Dateiversionsverlauf

Wie Windows 8/8.1 verfügt Windows 10 über ein integriertes Dateisicherungsprogramm, den Dateiversionsverlauf, mit dem Benutzer alle in Benutzerkontoordnern gespeicherten Ordner sowie Dateien in Unterordnern automatisch sichern können.

Es überwacht die Änderungen auf gesicherte Dateien, ob gelöscht oder hinzugefügt, und sichert dann automatisch. Darüber hinaus sichern Sie Dateien auf einer externen Windows 10-Festplatte, einem Netzwerkspeicherort und einem USB-Stick. Nach einiger Zeit verfügen Sie über viele frühere Versionen von Windows 10-Daten, sodass Sie rechtzeitig zurückkehren können.

Im Gegensatz zu früheren Versionen fügt der Windows 10-Dateiversionsverlauf eine neue Funktion mit dem Namen „Ordner hinzufügen“ hinzu, mit der Benutzer bestimmte Ordner sichern können. Es ist intelligent und flexibel.

Warum sichern Sie bestimmte Ordner in Windows 10?

Wie bekannt ist der offensichtlichste Vorteil der Sicherung von Dateien oder Ordnern in Windows 10, die Datensicherheit zu gewährleisten und die Dateien zu aktualisieren. Benutzer, die regelmäßig einige Ordner verwenden, könnten wahrscheinlich Dateien ändern, Dateien hinzufügen und Dateien in diesen Ordnern löschen.

Wenn Sie keine Dateiversionssicherung erstellen, können Sie Ihre Dateien außerdem ein für alle Mal verlieren, wenn etwas Unerwartetes passiert, z.B. Festplattenfehler, Viren, Malware, Feuer, Überschwemmung usw. Und Sie wissen nie, wann es kommt.

Um Datenverlust zu vermeiden, müssen Sie Dateien oder Ordner im Voraus sichern. Zum Sichern können Sie den Windows 10-Dateiversionsverlauf oder eine kostenlose Sicherungssoftware von Drittanbietern wie AOMEI Backupper verwenden.

Methode 1. Windows 10 bestimmte Ordner mit dem Dateiversionsverlauf sichern

Aktivieren Sie den Dateiversionsverlauf in Windows 10 und sichern Sie Dateien mit den folgenden Schritten. Wenn Sie ein System sichern möchten, können Sie „Sichern und Wiederherstellen (Windows 7)“ verwenden.

Schritt 1. Schließen Sie eine externe Festplatte an Ihren Computer an und stellen Sie sicher, dass sie erkannt werden kann. Geben Sie dann direkt „Dateiversionsverlauf“ in das Suchfeld ein und wählen Sie „Sicherungseinstellungen“ aus der endgültigen Ergebnisliste.

Schritt 2. Klicken Sie im ersten Sicherungsfenster auf die Schaltfläche „+ Laufwerk hinzufügen“ und wählen Sie die vorbereitete externe Festplatte aus. Dann sehen Sie eine Ein/Aus-Schaltfläche unter einem neuen Link „Meine Dateien automatisch sichern“.

Laufwerk hinzufügen

Schritt 3. Klicken Sie auf „Weitere Optionen“, um die Standardoptionen zu ändern und bestimmte Ordner zu sichern. Klicken Sie danach oben auf „Jetzt sichern“ und starten Sie die erste Dateisicherung.

  • Die Standardeinstellung für die Sicherung ist „Stündlich“ und die Aufbewahrung der Sicherung ist „Immer“. Sie können das Sicherungsintervall jedoch von 10 Minuten auf täglich ändern, und die Sicherungsaufbewahrung ist gleich, von „Bis Platz benötigt wird“ auf „Immer“.
  • Um bestimmte Ordner zu sichern, klicken Sie auf „Ordner hinzufügen“ unter der Option „Diese Ordner sichern“ und wählen Sie den Ordner aus, den Sie sichern möchten.
  • Um einen Ordner auszuschließen, scrollen Sie nach unten zu „Diese Ordner ausschließen“ und klicken Sie auf „Ordner hinzufügen“, um den Ordner zu finden, den Sie nicht sichern möchten.

Sicherungseinstellungen

✍ Hinweis: Wie lange Sie Ihre gesicherten Dateien beibehalten können, gibt es drei Arten von Optionen darüber, die Sie kennen müssen.
Immer. Das bedeutet, dass der Dateiversionsverlauf Sicherungskopien erstellt und speichert, bis das Laufwerk voll ist. An diesem Punkt müssen Sie entweder ein anderes Laufwerk verwenden oder manuell eine Bereinigung über die Systemsteuerung (unter System und Sicherheit > Dateiversionsverlauf > Erweiterte Einstellungen) starten, um Speicherplatz freizugeben.
Bis Platz benötigt wird. Das bedeutet, dass der Dateiversionsverlauf die ältesten Versionen der gesicherten Dateien automatisch entfernen wird, wenn der Speicherplatz auf Ihrer Sicherungsfestplatte knapp wird.
Andere Zeitrahmen wie 1 Monat oder 2 Jahre. Das bedeutet, dass der Dateiversionsverlauf die ältesten Versionen löschen wird, wenn die Dateien diese Zeiteinstellung erreichen.

Jetzt haben Sie bereits eine Dateiversionssicherung. Sie können die Datei bei Bedarf wiederherstellen. Am einfachsten ist es, mit der rechten Maustaste auf eine Datei oder einen Ordner zu klicken und „Vorgängerversionen wiederherstellen“ auszuwählen, dann eine Sicherungsversion auszuwählen und auf „Wiederherstellen“ zu klicken, um Ihre Daten wiederherzustellen.

Vorgängerversionen wiederherstellen

Methode 2. Windows 10 bestimmte Ordner mit einem Drittanbieter-Tool sichern

Um ehrlich zu sein, hat der Windows 10-Dateiversionsverlauf große Fortschritte gemacht, sodass Sie bestimmte Ordner sichern können. Möglicherweise funktioniert der Windows 10-Dateiversionsverlauf jedoch nicht ordnungsgemäß.

Zum Beispiel, wenn Sie den Dateiversionsverlauf zum Sichern verwenden und der anscheinend mit „Der Dateiversionsverlauf speichert Kopien Ihrer Dateien“ ausgeführt wird, gibt es jedoch Tage später noch keine Datei auf Ihrem Sicherungslaufwerk. In der Zwischenzeit gibt es viele Dateiverlaufsfehler, z.B. Ihr Dateiverlaufslaufwerk ist nicht verbunden, der Dateiverlauf erkennt dieses Laufwerk nicht usw.

Um diese Situationen zu vermeiden, können Sie eine kostenlose Datei- oder Ordnersicherungssoftware eines Drittanbieters wie AOMEI Backupper Standard verwenden. Was es auszeichnet, ist seine intuitive Benutzeroberfläche und die hervorragenden Funktionen. Lassen Sie uns speziell sehen.

  • Tägliche/wöchentliche/monatliche geplante Sicherung: Mit diesen Sicherungseinstellungen können Benutzer kontinuierlich Daten sichern, sodass Sie keine Änderungen verpassen. Wenn Sie Dateien sehr häufig ändern, können Sie die tägliche Sicherung verwenden. Wenn nicht, können Sie die beiden späteren verwenden.
  • Inkrementelle Sicherung: Diese Funktion sichert nur die geänderten Dateien und speichert jede Version als Kopie. Ehrlich gesagt spart es den Benutzern viel Sicherungszeit und Speicherplatz.
  • Normale oder hohe Komprimierungsstufe: Wenn eine große Anzahl von Dateien oder Ordnern gesichert werden muss, können Sie Dateien mit normaler oder hoher Komprimierungsstufe komprimieren. Die Dateisicherung mit hoher Komprimierungsstufe erfordert mehr Zeit.
  • E-Mail-Benachrichtigung: Diese Funktion ist sehr nützlich, insbesondere wenn Sie einen Notfall haben. Sie können das Unternehmen verlassen, ohne auf das endgültige Ergebnis zu warten. Später informiert Sie diese Software per E-Mail über das Ergebnis.

Darüber hinaus können Sie Dateien auf externer Festplatte, einem USB-Stick, einem Netzwerkspeicherort, aber auch auf einem Cloud-Laufwerk wie Google Drive, OneDrive, Dropbox, NAS usw. sichern. Die einzige Voraussetzung ist, dass das Laufwerk von Windows erkannt wird.

Detaillierte Schritte - Windows 10 bestimmte Ordner sichern

Schritt 1. Downloaden Sie AOMEI Backupper, installieren und starten Sie es.

Freeware herunterladen Win 10/8.1/8/7/XP
Sicherer Download

Schritt 2. Klicken Sie auf Backup und Dateisicherung. Um eine vollständige Systemsicherung zu erstellen, klicken Sie stattdessen auf „Systemsicherung“.

Backup

Schritt 3. Klicken Sie auf Ordner und dann auf Browsen im Popup-Fenster, um einen bestimmten Ordner auszuwählen.

Ordner hinzufügen

Hinweis: Wie Sie oben sehen können, gibt es eine weitere Funktion namens Filtereinstellungen im Popup-Fenster. Wenn Sie Dateien mit einer bestimmten Dateierweiterung sichern möchten, müssen Sie ein Upgrade auf AOMEI Backupper Professional durchführen.

Schritt 4. Um eine Windows 10 inkrementelle Sicherung zu erstellen, klicken Sie anschließend auf Zeitplan und OK. Standardmäßig wählt diese Software tägliche Sicherung und inkrementelles Backup als Sicherungseinstellungen aus, sodass Sie sie nicht manuell festlegen müssen.

Inkrementelles Backup

Tipp: Für eine inkrementelle Sicherung muss das gesamte Backup-Image intakt sein. Wenn eine der Image-Dateien beschädigt ist, ist der Rest des Images unbrauchbar. Erstellen Sie also besser eine differenzielle Sicherung. Es ist viel sicherer, aber die kostenlose Version unterstützt diese Funktion nicht. Bei Bedarf aktualisieren Sie bitte auf AOMEI Backupper Professional.

Schritt 5. Wählen Sie einen Zielpfad aus, der von Windows erkannt werden kann, z. B. eine externe Festplatte. Klicken Sie abschließend auf Starten.

Zielpfad

Jetzt können Sie Windows 10-Dateien jederzeit aus dem Backup wiederherstellen. Um Dateien aus der Sicherung wiederherzustellen, klicken Sie auf „Wiederherstellen“ und wählen Sie das Dateisicherungsimage aus. Wählen Sie dann die Zielfestplatte aus und klicken Sie auf „Starten“.

Fazit

Kurz gesagt, Sie können in Windows 10 mithilfe des Dateiversionsverlaufs bestimmte Ordner sichern. Es werden jedoch immer Fehler gemacht, z.B. das Dateiverlaufslaufwerk ist nicht verbunden, dieses Laufwerk wird nicht vom Dateiversionsverlauf erkannt, die Sicherungsfestplatte ist voll und vieles mehr. Verwenden Sie daher besser AOMEI Backupper. Damit können Sie beliebige Ordner auswählen.

Mit AOMEI Backupper können Sie nicht nur mühelos Dateien sichern, sondern auch Dateien mit dem Netzwerklaufwerk synchronisieren, um einen einfachen Zugriff zu erhalten. Außerdem bietet es Ihnen weitere nützliche Funktionen und einige von denen werden in der kostenlosen Version nicht unterstützt, z.B. tägliche/wöchentliche/monatliche Sicherung, inkrementelle Sicherung, Filtereinstellungen, USB einstecken usw.

Laden Sie AOMEI Backupper herunter und sichern Sie damit alle Ordner in Windows 10. Außerdem können Sie System, Festplatte und Partition sichern.