von Rebecca / Zuletzt aktualisiert 29.12.2021

Vorteile einer geplanten Sicherung beim Herunterfahren von Windows 10/8/7

Windows ist das am häufigsten verwendete Betriebssystem. Es ist sehr leistungsfähig, aber auch anfällig für Probleme, insbesondere nach einem System-Upgrade oder der Installation von Programmen. Vielleicht kommt es zu einem Computerausfall ohne Vorwarnung oder der Computer lässt sich plötzlich nicht mehr starten.

Um solche Situationen zu vermeiden, ist es notwendig, immer wieder Windows-Wiederherstellungspunkte zu erstellen - ein Windows 10/8/7 automatisches Backup beim Herunterfahren oder Starten des Systems ist ein vernünftiger und bequemer Weg. Schließlich fällt es vielen Menschen schwer, die Gewohnheit aufrechtzuerhalten, Backups regelmäßig manuell zu erstellen. Warum sollte man es nicht einfach von selbst laufen lassen?

Windows 10 Backup beim Herunterfahren

Natürlich können Sie ein geplantes Backup nach Zeit einrichten. Aber die Wahrheit ist: Systemausfälle, die zu Datenverlusten führen, treten häufig beim Herunterfahren des Computers auf. Daher ist es am besten, ein Backup nach Beendigung der Arbeit am Computer und vor dem Herunterfahren zu erstellen.

Es ist jedoch für Sie schwer, einen solchen Backup-Zeitplan mit einer festen Uhrzeit zu erstellen. Es wäre viel effizienter, wenn die Sicherungsaufgabe jedes Mal, wenn Sie den Computer herunterfahren, automatisch ausgeführt würde. Auf diese Weise können Sie mit der automatischen inkrementellen Sicherung immer die neuesten Daten schützen, und wenn es ein ernsthaftes Problem mit dem Computer gibt, können Sie ihn leicht mit dem letzten Image im Normalzustand wiederherstellen.

Beste Software für automatisches Backup in Windows 10

In Windows 10 gibt es 2 grundlegende Sicherungsprogramme: Dateiversionsverlauf und Sichern und Wiederherstellen (Windows 7). Sie finden beide, indem Sie auf Start > Einstellungen > Update und Sicherheit > Sicherung klicken, und es gibt einige Unterschiede zwischen ihnen.

Das erste ist vor allem für Ihre persönlichen Dateien konzipiert, während Sie mit dem zweiten ein Systemabbild erstellen können. Egal, wofür Sie sich entscheiden, können Sie einen Zeitplan für die automatische Sicherung einrichten, allerdings nur auf der Grundlage der Zeit, z. B. täglich, alle 10 Stunden, stündlich usw., statt des Ereignisses.

Außerdem werden Sie feststellen, dass sich Ihr Speicherplatz allmählich mit den angehäuften Backup-Images füllt. Windows kann zwar nur das neueste Systemabbild aufbewahren oder Sicherungen löschen, wenn der maximale Speicherplatz für den Systemschutz erreicht ist, aber das ist nicht flexibel genug.

Sicherung erstellen

Um ein automatisches Backup beim Herunterfahren oder Starten von Windows 10 durchzuführen, bevorzuge ich eine Software mit einfacherer Bedienung und umfangreicheren Funktionen - zum Beispiel AOMEI Backupper.

Es gibt mehrere Editionen für verschiedene Benutzergruppen, und die kostenpflichtige Version, AOMEI Backupper Professional, deckt alle Funktionen ab, über die ich in diesem Artikel gesprochen habe.

Es ist eine professionelle Backup- und Wiederherstellungssoftware für Windows 10/8.1/8/7/XP/Vista, mit der Sie vollständige, inkrementelle und differentielle Backups automatisch durchführen können, die durch verschiedene Ereignisse wie das Herunterfahren und Starten des Systems ausgelöst werden.

Unabhängig davon, ob Sie persönliche Dateien, das Betriebssystem oder die gesamte Festplatte sichern möchten, können Sie diese flexiblen Zeitplanoptionen nutzen und die Image-Dateien an verschiedenen Zielen wie externen Laufwerken, USB, NAS, Cloud-Laufwerken usw. sichern. Wenn Ihr Computer eine begrenzte Kapazität hat, können Sie auch ein Schema zum automatischen Löschen alter Backup-Images einrichten.

Sie können es herunterladen und ausprobieren:

Jetzt kostenlos testen Win 11/10/8.1/8/7/XP
Sicherer Download

Detaillierte Schritte: Windows 10/8/7 automatisches Backup beim Herunterfahren erstellen

Mit all diesen Funktionen ist die Verwendung von AOMEI Backupper Professional dennoch einfach und schnell. Nachdem Sie eine geplante Aufgabe zum automatischen Backup von Windows 10 beim Herunterfahren des Systems erstellt haben, müssen Sie sich um den Rest keine Sorgen mehr machen.

Jetzt werde ich Ihnen den grundlegenden Arbeitsablauf zeigen.

Einfacher Weg für ein geplantes Backup beim Herunterfahren von Windows 10/8/7

Schritt 1. Starten Sie die Software. Wählen Sie Systemsicherung unter der Registerkarte Backup.

System Backup

Schritt 2. Die Quelldaten werden automatisch angegeben, Sie müssen nur das Ziel auswählen.

Um das System-Image besser vor versehentlichen Fehlern zu schützen, können Sie es auf Wechseldatenträgern, Cloud-Laufwerken oder NAS sichern.

NAS Backup

Schritt 3. Klicken Sie auf Zeitplan, um eine Auswahl der automatischen Pläne zu treffen. Hier können Sie Event-Trigger auswählen und als Ereignistyp System herunterfahren auswählen.

Optional können Sie diese zeitbasierten Optionen verwenden, andere Ereignistypen auswählen oder „USB einstecken“ auswählen, um eine automatische Sicherung durchzuführen, wenn ein USB-Gerät erkannt wird.

Event-Trigger

Schritt 4. Klicken Sie auf Backup-Schema und Automatische Backup-Bereinigung aktivieren, und richten Sie dann eine Regel ein, um ältere Sicherungen entsprechend Ihrer eigenen Situation automatisch zu löschen.

Schema

Schritt 5. Tippen Sie auf die Schaltfläche Starten und klicken Sie am Ende auf Fertig.

Starten

Um eine Systemwiederherstellung durchzuführen, gehen Sie einfach auf die Registerkarte Wiederherstellen, suchen Sie das Systemabbild im Normalzustand und klicken Sie auf Starten.

Systemwiederherstellung

Verwandte Tipps:

  • In den Backup-Optionen können Sie einen Kommentar schreiben, Backup-Images komprimieren oder aufteilen, E-Mail-Benachrichtigungen aktivieren, Backups verschlüsseln und so weiter.
  • Eine geplante Sicherung ist standardmäßig ein inkrementelles Backup. Wenn Sie stattdessen ein automatisches Voll-Backup oder differentielles Backup durchführen möchten, können Sie die Sicherungsmethode auf der Registerkarte „Backup-Schema“ wechseln.
  • Wenn Sie den Computer mehrmals am Tag ein- und ausschalten, aber nicht zu viele Systemsicherungen speichern möchten, können Sie in den Zeitplaneinstellungen die Option „jeden Tag einmal ausführen“ aktivieren.
  • Sie können auch ein bootfähiges Medium erstellen, falls Ihr Computer aufgrund von Systemfehlern nicht mehr startet. Wenn also ein Problem auftritt, können Sie das Medium verwenden, um den Computer mit Windows PE zu starten und ihn dann mit einem zuvor gesicherten Systemabbild wiederherzustellen.

Zusammenfassung

Um Ihr System besser zu schützen und es im Falle eines Fehlers wieder in den normalen Zustand zu versetzen, ist es eine gute Möglichkeit, Windows 10/8/7 automatisches Backup beim Herunterfahren des Systems oder bei anderen Ereignissen zu erstellen, sodass Sie Systemfehler bei Bedarf problemlos beheben können. AOMEI Backupper ist eine solche Dienstprogramm-Software, die Ihnen verschiedene Pläne und Optionen bietet, um geplante Backups flexibel durchzuführen. Sie können auch ein eigenes Schema einrichten, um ältere Sicherungen automatisch zu löschen.

Darüber hinaus können Sie automatisch Dateien vom lokalen zum Cloud-Laufwerk synchronisieren oder sogar zwischen zwei Computern synchronisieren. Wenn Sie ein Windows Server-Benutzer sind, gibt es auch eine Server Edition für die automatische Sicherung oder Synchronisierung von Server.