von Olivia / Zuletzt aktualisiert 26.09.2021

Können Sie Windows 10 32 Bit auf 64 Bit upgraden?

Sie können nur Ihre 32-Bit-Version von Windows 7/8/8.1 auf 32-Bit-Windows 10/11 upgraden, da Microsoft nur ein Upgrade von einer qualifizierten Version auf die entsprechende Version auf derselben Architektur erlaubt.

Die 32-Bit-Version ist jedoch auf 4 GB RAM beschränkt, was die Reaktionsfähigkeit des Computers beeinträchtigt. Wenn Sie zum Beispiel virtuelle Maschinen, Videobearbeitung, PS usw. gleichzeitig ausführen, kann Ihr Computer nicht mehr funktionieren. Daher möchten viele Benutzer Windows 10 32 Bit auf 64 Bit umstellen, ohne Daten zu verlieren und Programme neu zu installieren. Ist das möglich?

32 Bit auf 64 Bit upgraden

Natürlich können Sie Ihr Windows 10 von 32 Bit auf 64 Bit wechseln, aber es gibt einige Dinge, die Sie zuerst tun müssen.

  • Stellen Sie sicher, dass der Prozessor und die Treiber Ihres Computers mit der 64-Bit-Version kompatibel sind.
  • Sichern Sie das System, einschließlich persönlicher Dateien und Ordner. Um Windows 10 Home oder Professional von 32 Bit auf 64 Bit zu upgraden, ist die einzige Möglichkeit, das Betriebssystem neu zu installieren und alle Ihre Einstellungen neu zu konfigurieren. Bei diesem Vorgang werden jedoch alle Daten und Programme auf der Systemfestplatte gelöscht. Daher ist es notwendig, ein Systemabbild für Ihren Computer zu erstellen.

Windows 10 32 Bit auf 64 Bit upgraden ohne Datenverlust  

Teil 1. Was Sie brauchen

1. Prüfen Sie, ob der Systemtyp 64 Bit ist. Detaillierte Schritte: Suchen Sie im Suchfeld nach „Systeminformationen“ und drücken Sie die Eingabetaste. Im Pop-up-Fenster sehen Sie dann auf der rechten Seite des Systemtyps „x64-basierter PC“ oder „x86-basierter PC“. X64-basierter PC ist 64 Bit, während x86-basierte PC 32 Bit ist.

x64-basierter PC

2. Überprüfen Sie den RAM-Speicher Ihres Computers, mindestens 2 GB. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf „Dieser PC“ und wählen Sie im Kontextmenü „Eigenschaften“, um den Arbeitsspeicher und seine Größe anzuzeigen.

3. Stellen Sie sicher, dass die Treiber auf dem aktuellen Computer mit 64 Bit kompatibel sind. Sie können auf der Website des Herstellers nachsehen, ob er 64-Bit-Treiber unterstützt. So vermeiden Sie unnötige Probleme nach dem Upgrade.

Teil 2. Vor dem Upgrade den Computer sichern

Um Ihr System zu sichern, können Sie die kostenlose Backup-Software AOMEI Backupper Standard verwenden. Es kann eine Neuinstallation von Windows und den Verlust von Daten vermeiden, wenn etwas Unerwartetes passiert, selbst wenn Ihr Computer nicht mehr startfähig ist. Es unterstützt die Sicherung auf mehreren Geräten, wie externe Festplatten, Flash-Laufwerke, Netzlaufwerke, usw.

Außerdem können Sie mit der erweiterten Version, beispielsweise AOMEI Backupper Professional, ein Systemabbild auf einem Computer mit abweichender Hardware wiederherstellen. Es nutzt die Funktion „Univesal Restore“, um Treiberkompatibilitätsprobleme zu überwinden, so dass Sie den Computer erfolgreich von der neuen Festplatte starten können. Dann lassen Sie uns die folgenden Schritte gemeinsam lernen.

Schritt 1. Laden Sie AOMEI Backupper herunter, installieren und starten Sie es. Klicken Sie dann auf der Hauptseite unter der Registerkarte Backup auf Systemsicherung.

Freeware herunterladen Win 11/10/8.1/8/7/XP
Sicherer Download

Systemsicherung auswählen

Schritt 2. Wie unten gezeigt, hat AOMEI Backupper bereits die Systempartition und andere betriebssystembezogene Partitionen ausgewählt. Hier müssen Sie nur noch einen Zielpfad für Ihr Backup auswählen. Klicken Sie anschließend auf Starten.

Zielpfad auswählen

Hinweis: Unerwartete menschliche Fehler können dazu führen, dass der Systemstart während der Neuinstallation fehlschlägt. Es wird empfohlen, für diesen Fall einen bootfähigen Datenträger mit AOMEI Backupper zu erstellen.

Kommen wir nun zur Sache: Wie kann man Windows 10 32 Bit auf 64 Bit upgraden, ohne Daten und Programme zu verlieren. Sie müssen zunächst ein Installationsmedium für Windows 10 erstellen und dieses dann verwenden, um eine Neuinstallation von Windows 10 vorzunehmen.

Teil 3. Windows 10-Installationsmedium erstellen

Schritt 1. Schließen Sie ein USB-Laufwerk mit mindestens 8 GB freiem Speicherplatz an.

Schritt 2. Gehen Sie auf die Download-Seite von Microsoft für Windows 10, klicken Sie auf die Schaltfläche Tool jetzt herunterladen und speichern Sie das Media Creation Tool auf Ihrem PC.

Schritt 3. Doppelklicken Sie auf die Datei MediaCrationTool.exe.

Schritt 4. Lesen Sie die Lizenzbedingungen und klicken Sie auf Akzeptieren.

Schritt 5. Aktivieren Sie das Kontrollkästchen Installationsmedien (USB-Speicherstick, DVD oder ISO-Datei) für einen anderen PC erstellen und klicken Sie dann auf Weiter.

Installationsmedien für einen anderen PC erstellen

Schritt 6. Wählen Sie die Sprache und andere Einstellungen und klicken Sie dann auf Weiter.

Schritt 7. Wählen Sie die Option USB-Speicherstick und klicken Sie dann auf Weiter.

Schritt 8. Wählen Sie das Wechsellaufwerk aus der Liste aus und klicken Sie auf Weiter. Warten Sie auf das endgültige Ergebnis.

Teil 4. Windows 10 64 Bit sauber installieren

Schritt 1. Schließen Sie Ihr USB-Stick an.

Schritt 2. Setzen Sie die Boot-Priorität über das BIOS auf den USB-Stick, starten Sie dann Ihren Computer neu und drücken Sie eine beliebige Taste, um vom USB-Stick zu booten.

Schritt 3. Warten Sie, bis die Windows 10-Installationsdateien geladen sind.

Schritt 4. Klicken Sie auf Jetzt installieren, nachdem Sie die Sprache und andere Einstellungen festgelegt haben.

Schritt 5. Akzeptieren Sie die Lizenzbedingungen und klicken Sie auf Weiter.

Schritt 6. Wählen Sie den Windows 10-Installationstyp: Benutzerdefiniert.

Installationstyp als Benutzerdefiniert einrichten

Schritt 7. Klicken Sie auf Laufwerksoptionen.

Schritt 8. Löschen Sie die Systempartition und andere betriebssystembezogene Partitionen und wählen Sie dann den nicht zugewiesenen Speicherplatz aus, um Ihr Windows zu installieren.

Hinweis: Wenn die Systempartition groß genug ist, um Windows 10 64 Bit zu installieren, müssen Sie die Systempartition und andere betriebssystembezogene Partitionen nicht löschen.
Sie können die vorhandene Systempartition verwenden, um Ihr Windows sauber zu installieren. Schließlich erhalten Sie einen Ordner namens Windows.old auf Ihrer Systempartition. Er wird verwendet, um Ihr vorheriges Windows zu speichern. 

Schritt 9. Warten Sie das Endergebnis ab.

Jetzt haben Sie das Upgrade Ihres Windows 10 32 Bit abgeschlossen. Bitte gehen Sie zu Einstellungen> Update und Sicherheit> Windows Update, und klicken Sie auf die Schaltfläche Nach Updates suchen, um die neuesten Updates und fehlende Treiber herunterzuladen und zu installieren.

Hinweis: Dieser Vorgang kann auch für das Upgrade von Windows 7 32 Bit auf 64 Bit und für das Upgrade von Windows 8 32 Bit auf 64 Bit angewendet werden.

Dateien aus einem Systemabbild nach einem Upgrade wiederherstellen

Nachdem Sie Windows 10 von 32 Bit auf 64 Bit geändert haben, gibt es noch eine Sache, die Sie tun müssen, nämlich die Wiederherstellung aus der Sicherung:

1. Sie haben nur ein Systemabbild-Backup erstellt. In dieser Situation benötigen Sie eine professionelle Software, die Dateien aus einem Systemabbild-Backup wiederherstellen kann. Und es wird nicht empfohlen, das Systemabbild-Backup wiederherzustellen, da dieser Vorgang Ihren Computer auf das vorherige Windows zurücksetzt.

2. Sie haben eine separate Dateisicherung erstellt. Sie können Dateien direkt aus der Sicherung in Windows 7/8/10/11 wiederherstellen, indem Sie die Funktion Dateiwiederherstellung verwenden.

Egal, in welcher Situation Sie sich befinden, Sie können den kostenlosen AOMEI Backupper verwenden, der Ihnen 2 Möglichkeiten zur Wiederherstellung von Dateien bietet, einschließlich der Verwendung von Image explorieren und der Dateiwiederherstellungsfunktion. Hier nehme ich die Funktion „Image explorieren“ als Beispiel, um Ihnen die einzelnen Schritte zu zeigen.

Schritt 1. Starten Sie AOMEI Backupper. Klicken Sie dann nacheinander auf Werkzeuge und Image explorieren.

Image explorieren

Schritt 2. Wählen Sie ein zuvor erstelltes System-Backup aus und klicken Sie dann auf Weiter.

Image auswählen

Schritt 3. Wählen Sie einen Sicherungspunkt und klicken Sie dann auf Weiter.

Backup-Punkt auswählen

Schritt 4. Wählen Sie den Laufwerksbuchstaben für das Backup-Image, das Sie explorieren möchten, und klicken Sie dann auf Weiter. Nach Abschluss des Vorgangs verfügt Ihr Computer über weitere zusätzliche Partitionen, die den gesamten Inhalt Ihres Sicherungsabbilds enthalten.

Laufwerksbuchstaben zuweisen

Schritt 5. Gehen Sie zu „Dieser PC“ und der neu hinzugefügten virtuellen Partition, kopieren Sie dann die Dateien, die Sie wiederherstellen möchten, und fügen Sie sie an einem sicheren Ort ein.

Hinweis: Bitte denken Sie daran, die gemountete(n) Partition(en), die Sie zu Ihrem Computer hinzufügen, zu trennen. Sie können das Image explorieren und dann die Partition auswählen, die Sie aushängen möchten, und auf „Trennen“ klicken.

Zusammenfassung

Wenn Sie Windows 10 32 Bit auf 64 Bit upgraden, können Sie Windows mit dem Windows 10 Installationsmedium sauber installieren. Allerdings kann Ihr Computer während des Prozesses Daten verlieren, daher müssen Sie zu Beginn eine Systemsicherung oder eine Dateisicherung erstellen.

Nach dem Upgrade auf Windows 10 64 Bit können Sie wählen, ob Sie nur geänderte Dateien pro Tag automatisch sichern möchten, oder ob Sie inkrementelle oder differentielle Sicherung verwenden möchten. Denn eine kontinuierliche Sicherung kann Ihr System schützen und die Daten aktuell halten.