von Nelly / Zuletzt aktualisiert 26.04.2022

Warum eine interne Festplatte kopieren?

Es gibt verschiedene Gründe für das Klonen einer Festplatte in unterschiedlichen Situationen. Hier sind zwei der häufigsten Zwecke über das Klonen von einer internen Festplatte: 

interne Festplatte klonen

► 1. Für Datenschutz

Neben der Erstellung eines Backups können Sie einfach die interne Festplatte kopieren. Wenn Sie sich für ein Backup der Festplatte entscheiden, müssen Sie das Backup wiederherstellen oder mounten, um die gesicherten Dateien verwenden oder anzeigen zu können. Dagegen ist das Klonen einer Festplatte relativ einfach und unkompliziert, und alle Daten auf der Quellfestplatte werden auf die Zielfestplatte geklont, einschließlich der ausgeblendeten Partitionen.

Übrigens bleibt die Quellfestplatte während des gesamten Vorgangs intakt, sodass Sie sich keine Gedanken über den Datenverlust machen müssen. Wenn es sich bei der Quellfestplatte um eine Bootfestplatte handelt, bleibt die geklonte Festplatte bootfähig.

► 2. Upgrade der Festplatte auf eine größere oder schnellere

Sie können eine geklonte Festplatte (Zielfestplatte) verwenden, um die Quellfestplatte zu ersetzen. Weil Solid-State-Drive (SSD) eine enorme Geschwindigkeit bietet und immer billiger wird, entscheiden sich viele Benutzer für das Klonen von HDD auf SSD, um eine bessere Leistung zu erzielen. Außerdem gibt es keine Garantie, wann eine Festplatte ausfällt, ist es immer eine gute Idee, vorsichtshalber Ihre interne Festplatte auf externe zu klonen.

Was müssen Sie vorbereiten?

♦ Erstens benötigen Sie einen Computer mit Windows 11/10/8/7.

♦ Zweitens müssen Sie eine andere SSD oder HDD als internen Festplattenersatz vorbereiten, um den Klon zu erhalten.

♦ Drittens müssen Sie die Zielfestplatte an Ihren Computer anschließen. Wenn es sich um einen Desktop handelt, können Sie sie auf Ihrem Computer installieren. Natürlich brauchen Sie ein SATA-Kabel und SATA-Stromkabel.

Interne Festplatte installieren

Wenn es sich um einen Laptop ohne zweiten Laufwerksschacht handelt, benötigen Sie einen SATA-zu-USB-Adapter, um die externe Festplatte anzuschließen.

Wenn Ihr Laptop über einen zweiten Laufwerksschacht verfügt, können Sie eine zweite HDD oder SSD in Ihrem Laptop installieren oder extern über den USB-Anschluss anschließen.

Festplatte verbinden

♦ Viertens benötigen Sie eine Software, um die Festplatte zu klonen. Durch die Auswahl einer geeigneten Software können Sie möglicherweise viel Zeit und Mühe sparen. Schließlich benötigen Sie einen Schraubendreher und einige Schrauben, um Ihren Computer zu öffnen und die Zielfestplatte auf Ihrem Desktop zu fixieren.

Das ist es. Vielleicht haben Sie auch gehört, dass für das Klonen einer Festplatte eine bootfähige Festplatte benötigt wird, um den Klon durchzuführen, ohne Windows zu laden und die Partitionen auf der Quellfestplatte zu verkleinern, damit sie auf die geklonte Festplatte passen. Mit der hier empfohlenen Freeware benötigen Sie jedoch nicht diese zusätzlichen Schritte und eine bootfähige CD oder USB-Festplatte.

Für Windows: Die beste interne Festplatte Klonen Software

Wenn Sie im Internet suchen, finden Sie viele Softwares, mit den Sie Festplatte auf SSD oder eine andere Festplatte klonen können. Hier wird AOMEI Backupper Professional aufgrund seiner intuitiven Benutzeroberfläche, der zuverlässigen Leistung und der zahlreichen Funktionen zur Verwaltung der Festplatte empfohlen.

Sie können die Software verwenden, die Festplatte in Windows zu klonen. Außerdem können Sie damit eine Festplatte von einem bootfähigen Medium kopieren. Wenn Sie eine große Festplatte auf eine kleinere klonen möchten (in den meisten Fällen SSD), wird AOMEI Backupper automatisch die Partition auf der Quellfestplatte verkleinern. Dabei wird diese Software alle Partitionen, einschließlich der versteckten Wiederherstellungspartition klonen und keine Änderungen an der ursprünglichen Festplatte verbleiben.

Demo ausprobieren Win 11/10/8.1/8/7/XP
Sicherer Download

Für SSDs steht eine zusätzliche Option zur Verfügung, um die SSD-Leistung zu optimieren. Zusätzlich können Sie mit AOMEI Backupper eine Systemfestplatte mit einem anderen Partitionsstil auf eine andere kopieren, während die geklonte Festplatte bootfähig bleibt. Dies bedeutet, dass Sie mit dieser Software die Festplatte von MBR auf GPT klonen können und umgekehrt.

HinweisWenn Sie ein Bootlaufwerk zwischen MBR und GPT klonen möchten, müssen Sie den Startmodus ändern, bevor Sie die geklonte Festplatte starten können, da die MBR-Festplatte den Legacy-BIOS-basierten Modus und die GPT-Festplatte den UEFI-Startmodus erfordert.

[Schritt für Schritt] Interne Festplatte klonen in Windows 11/10/8/7

Um interne Festplatte in Windows 11/10/8/7 zu kopieren, sind mit AOMEI Backupper nur wenige Klicks erforderlich.

1. Downloaden und führen Sie AOMEI Backupper aus. Währen Sie Festplattenklon auf der Registerkarte Klonen, die eine gesamte Festplatte klonen wird.

Interne Festplatte klonen

2. Klicken Sie auf die interne Festplatte, die Sie klonen wollen, und klicken Sie auf Weiter, um fortzufahren.

Quellfestplatte

3. Wählen Sie die andere Festplatte als Zielfestplatte bitte, und dann klicken Sie auf Weiter.

Zielfestplatte

4. Anschließend klicken Sie auf Starten, um den Prozess durchzuführen.

Starten

HinweisWenn Sie nur das Betriebssystem auf Zielfestplatte klonen wollen, verwenden Sie Systemklon-Funktion einfach bitte.

In der Regel ist der Vorgang vom Klonen nach ungefähr einer Stunde abgeschlossen. Die bestimmte Zeit hängt davon ab, wie viele Daten übertragen werden müssen. Während des Vorgangs können Sie den Computer weiterhin für andere Aufgaben verwenden.

Abschluss

In diesem Artikel empfehlen wir Ihnen eine leistungsstarke Software, um eine interne Festplatte auf externe Festplatte zu klonen. Sie können mit der das Klonen ganz einfach ausführen.

Neben dem Klonen der internen Festplatte zum Schutz Ihrer Daten oder dem Upgrade der Festplatte können Sie auch die Sicherungs- und Wiederherstellungsfunktion von AOMEI Backupper verwenden, um ein ähnliches Ergebnis zu erzielen. Apropos Backup: Sie können auch Backups auf einer anderen Hardware wiederherstellen, ohne dass Bootprobleme auftreten.