By Jasmin / Last Updated December 12, 2019

Warum ist Erstellen von Systemreparaturdatenträger nötig?

Falls es einen Systemfehler gibt, bietet Windows Systemwiederherstellung die Optionen, somit können Sie einige Fehler beheben. Zum Beispiel, Sie können mit der Optionen Ihr System wiederherstellen, Windows-Dateien reparieren, vorherige Einstellungen wiederherstellen und vieles mehr. Sie können die Systemwiederherstellungsoptionen über die Option „Computer reparieren" im Menü von „Erweiterte Startoptionen" finden. Wenn Ihr System nicht normal starten kann, können Sie auf Systemwiederherstellungsoptionen zugreifen, indem Sie eine Windows-Installations-CD booten. Wenn Sie nicht über eine Windows-Installations-CD verfügen, können Sie einen Systemreparaturdatenträger erstellen, um den Computer mit schwerwiegenden Problemen zu starten und dann die Systemwiederherstellungsoptionen zu starten, damit der Computer wieder normal funktioniert.

Wie erstellt man einen Systemreparaturdatenträger?

In Windows 7 oder Windows 10 können Sie die Funktion „Sichern und Wiederherstellen" verwenden, um einen Systemreparaturdatenträger mit CD / DVD zu erstellen. Bevor Sie dies tun, stellen Sie sicher, dass Sie eine beschreibbare leere Diskette auf Ihren Computer gesteckt haben. Wenn Sie keine CD oder DVD haben, können Sie ein USB-Laufwerk verwenden, um Windows 10 Wiederherstellungsdatenträger von einem anderen Computer zu erstellen, um Ihren Computer in die Wiederherstellungsumgebung für die Systemwiederherstellung zu booten, sofern sie das gleiche Bit des Betriebssystems sind.

1. Geben Sie „Sichern" in das Suchfeld ein und wählen Sie „Sichern und Wiederherstellen".

2. Sie können die Option „Systemreparaturdatenträger erstellen" im linken Fensterbereich finen, und klicken Sie darauf. Folgen Sie dann den Anweisungen, um den Vorgang abzuschließen.

Reparaturdatenträger

Wenn Sie kein DVD / CD-Brennergerät haben oder Windows 8 / 8.1 verwenden, das die Funktion „Sichern und Wiederherstellen" entfernt hat, können Sie ein Wiederherstellungslaufwerk mit Dateiverlauf erstellen. Mit einem Wiederherstellungslaufwerk können Sie Ihren PC zurücksetzen oder Probleme beheben, auch wenn es nicht startfähig ist. Sie können diese Option durch „Systemsteuerung ->Wiederherstellung“ zugreifen.

Wiederherstellungslaufwerk

Wenn Sie den Systemreparaturdatenträger jemals verwenden möchten, legen Sie den Datenträger ein und starten Sie Ihren Computer erneut. Wenn Ihr Computer direkt von der Festplatte anstelle von DVD / CD startet, geben Sie das BIOS ein, um Ihren Computer so zu konfigurieren, dass er von einer CD oder DVD gestartet wird.

Im Gegensatz zum Installationsdatenträger kann der Systemreparaturdatenträger und der Wiederherstellungsdatenträger die anderen Computern nicht booten, außer dem, der den erstellt hat, Wenn Sie fehlschlagen, einen Systemwiederherstellungsdatenträger oder einen Systemreparaturdatenträger mit einer Fehlermeldung zu erstellen, dass den Systemreparaturdatenträger nicht erstellt werden konnte (0x80070057), die häufig durch die Unfähigkeit mit anderer Software oder anderen Fehlern verursacht wird. Dann können Sie bootfähige Rettungsdiskette mit Drittanbietersoftware erstellen, um Ihren Computer wiederherzustellen.

Bootfähiges Rettungsmedium mit AOMEI Backupper erstellen

AOMEI Backupper Standard, eine kostenlose Windows-Backupssoftware, können Sie bootfähiges Rettungsmedium mit DVD / CD oder USB-Laufwerk erstellen. Wenn Sie keine DVD / CD- oder USB-Laufwerk haben, können Sie eine ISO-Image-Datei erstellen, so dass Sie alle Wechseldatenträger brennen können. Es unterstützt ein bootfähiges Medium auf Windows 10, 8, 8.1, 7 zu erstellen. Wenn Ihr Computer Windows XP oder eine ältere Version von Windows ausgeführt wird, müssen Sie AIK vor Erstellung eines bootfähigen Datenträgers installieren.

Zur Erstellung von bootfähigen Medium:

1. Downloaden Sie diese Freeware. Installieren und starten Sie sie.

2. Wählen Sie Bootfähiges Meidum erstellen unter Backup.

Utilities

3. Wählen Sie einen bootfähigen Datenträger aus, den Sie erstellen möchten, und klicken Sie aufWeiter, um fortzufahren. Für eine bessere Leistung wird die bootfähige Windows PE-Diskette empfohlen. Wenn Ihre Systemfestplatte eine GPT-Diskette ist (UEFI-Startmodus), müssen Sie Legacy-Modus oder UEFI-Modus auswählen.

Choose Type

4. Wählen Sie das Speichergerät aus, oder geben Sie den Pfad an, in dem die ISO-Datei exportiert werden soll, und klicken Sie zum Starten auf Weiter.

Start

Wenn Sie mehr als einen Computer haben, erstellen Sie einen bootfähigen Datenträger mit AOMEI Backupper, der alle Windows-PCs booten kann, anstatt eines Systemreparaturdatenträgers zu erstellen. Wenn Sie es wollen, Windows-Server starten können, können Sie AOMEI Backupper Server herunterladen. Außerdem können Sie mit dem eine Systemimagesicherung auf dem bootfähigen Datenträger oder auf anderen Speichergeräten erstellen, sodass Sie den Wiederherstellungsdatenträger booten können, um den Computer wiederherzustellen, auch wenn er nicht bootfähig ist.

Wenn Sie keine Wechseldatenträger zum Starten Ihres Computers verbinden möchten, wenn es sich in einem ernsthaften Zustand befindet, können Sie auch eine Wiederherstellungspartition auf Ihrer internen Festplatte erstellen, mit der Sie den Computer wiederherstellen können, wenn er ohne entfernbare Geräte nicht funktioniert. Zudem können Sie mit dieser Software auch Festplattenimage erstellen.