By Jasmin / Last Updated September 20, 2019

Über Recovery Partition

Eine Recovery Partition (Wiederherstellungspartition) ist ein Teil des Festplattenlaufwerks, das vom PC-Hersteller beiseite gelegt wird, um ein Systemimage zu behalten, wenn es von der Fabrik versendet wurde, auch als Fabrikwiederherstellungspartition bekannt.

Viele Laptops kommen mit einer Recovery Partition und Sie können den Computer wieder in den ursprünglichen Zustand mit ihren spezialisierten Dienstprogrammen wie Acer eRecovery Management, ASUS Recovery Partition, Dell Factory Image Restore, Gateway Recovery Management, HP PC System Recovery oder Sony VAIO Recovery Wizard. Es ist nicht schwer, dieses Wiederherstellungsprogramm zu finden, weil es in der Regel Markennamen plus Wiederherstellungszeichen ist. Normalerweise drücken Sie die Tastenkombination [Ctrl ]+ [F11] zum Startzeitpunkt wird die Wiederherstellungsprozedur einleiten.

recovery partition.gif

Warum sollte man Wiederherstellungspartition auf USB-Stick kopieren?

Recovery Partition, als Disaster-Lösung, kann auf ein anderes Speichergerät verschoben werden. Eine Wiederherstellungspartition enthält nur das Image des ursprünglichen Computerzustandes, so dass es normalerweise von MBs zu GBs variiert. Für kleine Plattenkapazitätsbenutzer sind aber auch mehrere GBs Platz wertvoll. Wenn Sie die Wiederherstellungspartition auf USB Stick kopieren, können Sie andere Partitionen mit diesem zusätzlichen Platz erweitern. Wenn Sie die Wiederherstellungspartition löschen, wird ein nicht zugewiesener Speicherplatz generiert, dann Sie den nicht zugewiesenen Speicherplatz auf Laufwerk C: verschieben können, um den Systembereich zu vergrößern.

In einem anderen Fall, Kopieren der Recovery Partition auf USB-Stick, vor allem auf bootfähigen USB-Stick wird Ihnen helfen, System wiederherzustellen, wenn Ihre Festplatte abstürzt.

Ich möchte die HP Recovery Partition auf USB-Stick kopieren und diese langsame HDD auf schnelle SSD aktualisieren. Wie kann ich also die Wiederherstellungspartition von der Festplatte auf USB-Stick kopieren?

Waren Sie einmal auf ein Problem gestoßen, zum Beispiel, ASUS Recovery Partition auf USB-Stick für weitere Systemwiederherstellung zu klonen? Legen Sie die Partition auf das USB-Laufwerk, ersetzen Sie die Festplatte durch eine neue Festplatte, legen Sie das USB und das bootfähige Gerät ein, starten Sie den PC und führen Sie die Wiederherstellung vom USB-Flash-Laufwerk aus. In der Tat ist dieses Ergebnis fast das gleiche wie saubere Installation.

Was mehr ist, System stürzt gelegentlich ab. Kopieren der Recovery Partition auf den bootfähigen USB-Laufwerk ist gleich der Installations-CD. Außerdem konnte das Klonen der Partition als Backup des Wiederherstellungslaufwerks erachtet werden. Zum Beispiel Kopieren der Acer Recovery Partition auf USB und legen Sie es beiseite. Wenn Katastrophe passiert, haben Sie immer Gegenmaßnahme. Wenn Sie regelmäßige Sicherung durchführen, können Sie die Wiederherstellungspartition löschen, da es sich um eine Bedeutungslosigkeit handelt. Allerdings, wenn Sie kaum jemals System und Daten gesichert haben, können Sie auch die Partition auf verschiedenen Speicherplatz als Backup-Schema klonen.

Wie kann man Recovery Partition auf USB-Stick in Win 7/8/10 kopieren?

Klonen ist eine fehlende Funktion von Windows-integrierten Tools. Was ist schlimmer, man kann die Wiederherstellungspartition nicht auf das USB-Laufwerk sichern, da diese Partition die Systemprogramme enthält. Und Sie werden vielleicht eine Fehlermeldung wie „das Laufwerk ist kein günstiger Sicherungsort" bekommen. Glücklicherweise kann AOMEI Backupper Professional diese Problem lösen.

Mit der Funktion von „Partitionsklon" können Sie sogar die versteckte Recovery Partition auf USB-Stick zu klonen, sowie zwischen NTFS und FAT32 Dateisysteme zu klonen. Schritte sind einfach und auch benutzerfreundlich. Es ist auch möglich, dass Sie die Demoversion herunterladen, und versuchen Sie einmal, wie man Wiederherstellungspartition klonen kann.

1. Zuerst müssen Sie AOMEI Backupper installieren und starten. Schließen Sie Ihren USB-Stick an, stellen Sie sicher, dass der USB-Stick von Windows erkannt werden kann. Klicken Sie auf Partitionsklon unter der Registerkarte Klonen.

Partitionsklon

2. Wählen Sie die Wiederherstellungspartition als Quellpartition.

Quellpartition wählen

3. Dann wählen Sie USB-Laufwerk als Zielpartition. Bitte beachten Sie, dass alle Daten auf diesem USB-Laufwerk überschrieben werden, daher sichern Sie Ihre gebrauchten Dateien vorher.

Zielpartition wählen

4. Abschließend werden Sie die Zusammenfassung sehen. Die in ort umrandete Optionen können auch eingestellt werden. Danach klicken Sie auf Starten.

starten

Tipps:

• Wenn Sie das Kontrollkästchen vor Sektor-für-Sektor-Klon ankreuzen, sollte das Ziel-USB gleich oder größer als Recovery Partition sein.

• Wenn Sie die Wiederherstellungspartition auf SSD klonen, Kreuzen Sie das Kontrollkästchen vor SSD ausrichten an, dann werden die Lese- und Schreibgeschwindigkeit verbessert.

Zusammenfassung

Es wird nicht lange dauern, bis der Prozess von „Recovery Partition auf USB-Stick kopieren" abgeschlossen ist. Mit dieser Software können Sie ein bootfähiges Medium (USB oder CD / DVD) erstellen, falls das System den Bootvorgang verweigert.

AOMEI Backupper erlaubt Ihnen auch, bootfähiges USB auf HDD in Windows zu klonen sowie Festplatte mit fehlerhaften Sektoren zu klonen. Es ist immer noch eine zuverlässige Backup-Lösung, die „Systemsicherung", „Festplattensicherung", „Partitionssicherung" und „Dateisicherung" unterstützt.