von Jasmin / Zuletzt aktualisiert 23.10.2019

Warum sollten Sie installierte Programme in Windows 10/7 sichern?

Wenn Sie jemals eine Version des Windows-Betriebssystems neu installiert haben, wissen Sie, wie langwierig der Job ist. Tatsächlich kann das Windows-Betriebssystem schnell installiert werden, indem Installationsdatenträger oder ein USB-Laufwerk als bootfähiges Medium verwendet werden. Es wird viele Zeit spenden und Geduld brauchen, wenn Sie alle Programme und Anwendungen erneut installieren und nach Ihrem Bedarf konfigurieren.

Daher sollte das Backup von installierten Programmen in Windows 10/8/7 als wichtiger Bestandteil der Sicherungsstrategie betrachtet werden. Denken Sie nur daran, wenn ein Windows-Fehler oder andere Probleme auftreten und Sie Windows neu installieren müssen. Bei der Neuinstallation werden Sie alle auf Ihrem System installierte Programme vermissen. Wenn Sie eine Sicherungskopie von Programmen verfügen, können Sie sie problemlos wiederherstellen, ohne sie einzeln neu installieren müssen.

Wenn Sie einen neuen Computer kaufen und installierte Programme vom alten auf den neuen Computer übertragen wollen, können Sie alle Programme bei einer Image-Sicherung ein für alle Mal wiederherstellen.

Installierte Programme über Windows integriertes Tool sichern

Da der Standardspeicherort von Programmen und Anwendungen die Systempartition ist, können Sie eine Systemabbildsicherung erstellen. Bei Problemen können Sie nach der Systemwiederherstellung Programme und Anwendungen verwenden.

Schritt 1. Öffnen Sie Sichern und Wiederherstellen durch Klick auf Start->Systemsteuerung-> System und Sicherheit -> Sichern und Wiederherstellen. Oder Sie können „Sichern und Wiederherstellen" öffnen, indem Sie Sichern und Wiederherstellen im Suchfeld eingeben. Nach dem Sie es geöffnet haben, klicken Sie auf „Systemabbild erstellen" im linken Fensterbereich.

Systemabbild erstellen

Schritt 2. Wählen Sie einen Speicherort, um die Sicherung darauf zu speichern.

Backup sichern

Hinweis:

Wenn Sie Programme und Anwendungen auf USB-Laufwerk sichern wollen, müssen Sie einen USB-Stick mit größerer Kapazität vorbereiten, dessen freier Speicherplatz mindestens 64GB beträgt. Andernfalls erhalten Sie eine Fehlermeldung „Das Laufwerk ist kein gültiger Sicherungsort".

Schritt 3. Bestätigen Sie Ihre Sicherungsinformationen und klicken Sie auf Sicherung starten.

Mit dieser Methode ist das Backup ziemlich einfach. Jedoch hat das Windows eingebaute Tool seine inhärente Einschränkungen.

Zum Beispiel, das inkrenmetelle Backup wird nicht unterstützt, ein geplantes Voll-Backup wird viel Speicher nehmen. Außerdem kann Windows eingebautes Sicherung- und Wiederherstellungstool nur NTFS formatiertes Volume sichern. Was mehr ist, es wird keine Systeme und Programme auf abweichender Hardware übertragen.

Wenn Sie also ein besseres Sicherungserlebnis und eine flexiblere Auswahl haben möchten, können Sie den leistungsstarken AOMEI-Backupper verwenden.

Installierte Programme mit AOMEI Backupper sichern

PC-Backup-Software für Programme und Anwendungen

AOMEI Backupper ist eine professionelle Sicherungs- und Wiederherstellungssoftware mit vielen leistungsstarken Funktionen. Sie können die neu hinzugefügten Dateien sichern, indem Sie eine inkrementelle Sicherung erstellen, wodurch Sie viel Platz sparen. Der fantastische Teil ist, dass Sie auf einer anderen Hardware wiederherstellen können. Wenn Sie einen neuen Computer mit unterschiedlicher Hardware kaufen, können Sie das System und die Programme ohne Aufwand übertragen.

Diese Software unterstützt NTFS, FAT32, FAT16, EXT2, EXT3 und andere von Windows erkannte Dateisysteme. Und sie kann unter Windows 10/8/7/VISA/XP verwendet werden. Außerdem unterstützt es verschiedene Speichergeräte, einschließlich interner Festplatten, externer Festplatten, SSDs, USB-Flash-Laufwerke, USB-Sticks, CD / DVD, Netzwerkfreigaben, NAS, Desktop-Anwendungen für Cloud-Laufwerke, Hardware-RAID- und VM-Systeme usw. Sie können auch Windows 10 auf USB-Stick sichern, ohne sich dessen Kapazitätsproblem zu sorgen.

Wie kann man Windows installierte Programme sichern?

Schritt 1. Downloaden, installieren und öffnen Sie AOMEI Backupper. Klicken Sie auf der Startseite auf Backup und wählen Sie Systemsicherung.

Systemsicherung

Schritt 2. Die Quellpartitionen werden automatisch ausgewählt, und Sie brauchen nur einen anderen Ort als Zielort zu wählen.

Systemsicherung

Tipps: Es steht Optionen, Zeitplan und Schema zur Verfügungen. Für mehr erweitere Funktionen können Sie durch diese Optionen realisieren.

Option: Hier können Sie Verschlüsselung des Images und SMS- und Email-Benachrichtung aktivieren.

Zeitplan: Ein automatisches Backup mit 5 Modi wie täglich, wochentlich, monatlich, Event-Trigger und Echtzeit-Sync sind einrichtbar. Klicken Sie auf Erweitert, um inkrementelles/differenzielles Backup zu einstellen. (Event-Trigger und Echtzeit-Sync sind in kostenpflichtige Version verfügbar).

Schema: Damit können Sie Speicherplatz verwalten. Sie kann alte Backups automatisch löschen und die neuesten Versionen der Sicherungsimagedatei beibehalten.

Schritt 3. Klicken Sie auf Starten, und warten Sie, bis der der Vorgang ausgeschlossen ist.

Fazit

Grundsätzlich können Sie entweder das integrierte Windows-Tool oder AOMEI Backupper verwenden, um Windows installierte Programme zu sichern. Für ein besseres Backup-Erlebnis wird jedoch AOMEI Backupper empfohlen. Da es über viele leistungsstarke Funktionen verfügt, die in Windows nicht integriert sind.