von AOMEI / Zuletzt aktualisiert 08.01.2020

Warum sollten Sie ein Notfall-Boot-USB-Stick erstellen?

Beim Erstellen eines Windows 10 USB-Boot-Rettungs-Sticks wird ein bootfähiges Wiederherstellungslaufwerk mithilfe eines USB-Laufwerks erstellt. Wenn Sie bereits vor einem Systemabsturz ein solches Laufwerk erstellt haben, können Sie Probleme beheben und Ihren Computer zurücksetzen, wenn der Computer nicht gestartet werden kann. Das bootfähige Wiederherstellungslaufwerk bietet Ihnen auch die Möglichkeit, Windows 10 neu zu installieren, wenn Sie Ihr System nicht reparieren können.

Wenn Sie kein USB-Laufwerk, aber eine CD/DVD haben, können Sie eine Windows 10-Systemreparatur-CD/DVD erstellen. Auf diese Weise können Sie auch die Probleme beheben, wenn Sie Ihren Computer nicht starten können.

Wie USB-Rettings-Stick in Windows 10 zu erstellen?

Alles in allem ist es eine gute Wahl, ein Windows 10 Wiederherstellungslaufwerk zu erstellen, falls Windows 10 auf Probleme stößt. Hier sind die detallierten Schritte:

I. Verbinden Sie Ihren USB-Stick mit Ihrem funktionierenden Computer und stellen Sie sicher, er erkannt wird.

Hinweis: Wenn Sie wichtige Daten haben, die Sie nicht verlieren wollen. Sichern Sie zunächst Ihre Daten vor der Operation.

II. Geben Sie „Wiederherstellungslaufwerk" im Suchfeld und wählen Sie „Wiederherstellungslaufwerk erstellen".

III. Im Popup-Fenster setzen Sie eine Haken bei der Option „Sichert die Systemdateien auf dem Wiederherstellungslaufwerk" und klicken Sie auf „Weiter".

Wiederherstellungslaufwerk erstellen

IV. Wählen Sie Ihren USB-Stick und klicken Sie auf „Weiter".

USB-Stick wählen

V. Dann klicken Sie auf „Erstellen", um die Operation zu starten.

Erstellen klicken

Wie Windows 10 mit dem Notfall-Boot-USB-Stick zu reparieren?

Wenn Sie Ihr System mit bootfähigem Wiederherstellungslaufwerk reparieren müssen, wenn Ihr Betriebssystem nicht startet, können Sie das USB-Reparatur-Laufwerk an Ihren Computer anschließen und das BIOS aufrufen, damit der Computer zuerst von dem bootfähigen Laufwerk gestartet wird. Wenn der Wiederherstellungsbildschirm angezeigt wird, klicken Sie auf „Erweiterte Operationen" -> „Problembehandlung" -> „Starthilfe".

Wenn die Starthilfe Ihr Problem nicht lösen kann, können Sie „Eingabeaufforderung" unter „Erweiterte Optionen" gehen, um Windows 10 zu reparieren. Im Eingabeaufforderung-Fenster, wenn Sie beschädigte Systemdateien reparieren wollen, geben Sie „sfc /scannow /offbootdir=d:\ /offwindir=d:\windows” und drücken Sie die Eingabetaste. Wenn Sie BCD-Einstellungen neu erstellen müssen, können Sie die folgenden Befehle ausführen:

• bootrec /fixmbr

• bootrec /fixboot

• bootrec /rebuildbcd

Windows 10 repair boot USB drive, is that enough?

As described above, the bootable Windows 10 repair drive helps fix boot issues. It even can help you to restore or reinstall the Windows system. But the system recovery disk may fail to boot other computers except the one that created it. In some cases, you even can’t create a recovery USB disk for Windows 10.

In such case, it is recommended to employ 3rd party software like AOMEI Backupper Standard, which can create bootable media to boot different versions of Windows. What’s more, it allows you to backup the system with different schedules, including Daily, Weekly, Monthly, Event Triggers (paid) and Real-times Sync (paid). When your system is not bootable, you can boot the computer from created bootable USB drive and restore system if you have created a system image file via AOMEI Backupper at hand.

The detailed steps to create bootable media are listed as follows:

Before creating bootable media:

  • Insert a USB drive to a working computer running Windows and ensure that it can be detected.

  • If you don’t want to lose data on the USB drive, you can make a backup before operation.

  • Download AOMEI Backupper Standard, install and launch it.

Download Freeware

Win 10/8.1/8/7/XP

Secure Download

Step 1. In the main interface, click “Create Bootable Media” under “Tools” tab.

Create Bootable USB

Step 2. Select the type of bootable media that you are creating. WinPE is recommended.

WinPE Based Bootable Media

Step 3. If your system is UEFI boot mode, there are two options for you and it is recommend to choose create the bootable disc based on UEFI boot mode.

UEFI Bootable Media

Note: Linux based bootable media enable you to access basic functions of AOMEI Backupper and Windows PE based bootable media allows you to access all functions of it.

Step 4. Select a bootable media among three options (Here USB Boot Device is chosen) and click “Next” to execute the operation.

Select Bootable Media

When the process completes, click on “Finish” button.

After creating bootable USB drive, it is time to know how to boot from USB drive: Insert the bootable USB drive to the computer that needs to restore system > Press certain key while starting computer to enter BIOS to boot computer from the USB drive > Access the main interface of AOMEI Backupper to restore system.

Verdict

If your computer becomes unbootable, it is nice to fix the issue using Windows 10 repair boot USB. And it is effective and simple to restore system using bootable media created by AOMEI Backupper. All in all, it is wise to backup system in advance, so that you can restore system if necessary.

If you want to protect unlimited computers within your company, you can pick AOMEI Backupper Technician. With the inbuilt AOMEI Image Deploy tool, you are also allowed to deploy/restore system image file on server-side computer to multiple client-side computers over network.