von Olivia / Zuletzt aktualisiert 28.07.2021

Manchmal, wenn Sie versuchen, ein Systemabbild wiederherzustellen, erhalten Sie jedoch eine Fehlermeldung „Fehler beim Wiederherstellen des Systemabbilds. Es wurde kein Datenträger gefunden, der zur Wiederherstellung des Systemdatenträgers verwendet werden kann“. Und es folgt der Fehlercode 0x80042412. Wie können Sie dieses Problem lösen?

Kein Datenträger zur Wiederherstellung gefunden

Warum tritt dieses Problem auf?

Das Problem „Es wurde kein Datenträger für die Wiederherstellung des Systemdatenträgers gefunden“ wird normalerweise aus zwei Gründen verursacht.

Erstens: Das Ziellaufwerk hat eine geringere Speicherkapazität als die ursprüngliche Laufwerkspartition, mit der ein Systemabbild-Backup erstellt wurde. Das Windows-Systemabbild kann sich die Partitionsgröße des Quelllaufwerks merken. Das Ziellaufwerk muss gleich oder größer als die Kapazität der ursprünglichen Laufwerkspartition sein.

Zweitens: Die Zielfestplatte, auf die Sie ein Image erstellen, muss in NTFS formatiert sein. Ein Datenträger, der in Fat32 formatiert ist, akzeptiert zwar ein Image, aber die Wiederherstellungsprogramme können dieses Image nicht wiederherstellen.

Lösungen für solchen Fehler beim Wiederherstellen des Systemabbilds

Bevor Sie also ein Systemabbild wiederherstellen, stellen Sie sicher, dass die Kapazität des Ziellaufwerks gleich oder größer als die des ursprünglichen Laufwerks ist. Vergessen Sie auch nicht, den Datenträger mit NTFS zu formatieren, auf den Sie das Image erstellen. Im Folgenden erfahren Sie, wie Sie den Datenträger mit NTFS formatieren.

Schritt 1. Vorausgesetzt, Sie haben ein Systemabbild-Backup auf externe Festplatte erstellt. Legen Sie Ihre externe Festplatte ein. Klicken Sie in der Oberfläche von Windows installieren auf „Computerreparaturoptionen“.

Computerreparaturoptionen auswählen

Schritt 2. Wenn die Systemwiederherstellungsoptionen geladen sind, wählen Sie „Verwenden Sie Wiederherstellungstools, mit denen sich Probleme beim Starten von Windows beheben lassen. Wählen Sie ein zu reparierendes Betriebssystem aus“. Klicken Sie dann auf Weiter.

Systemwiederherstellungsoptionen

Schritt 3. Klicken Sie auf „Eingabeaufforderung“.

Eingabeaufforderung wählen

Schritt 4. Geben Sie „diskpart“ ein und drücken Sie die Eingabetaste. Geben Sie dann „convert H:/ fs:ntfs“ ein und drücken Sie die Eingabetaste. H steht für die Festplatte, die Sie nach NTFS konvertieren möchten.

Nach NTFS konvertieren

Nach der Konvertierung des Datenträgers mit NTFS können Sie Ihr Systemabbild verwenden, um Ihren Computer wiederherzustellen. Eigentlich ist die Windows Sichern und Wiederherstellen ein mächtiges Werkzeug. Wenn Sie ein Problem mit Ihrem Windows-Computer haben, können Sie versuchen, das Tool „Windows Sichern und Wiederherstellen“ zu verwenden, das Systemdateien, Programmdateien und Registrierungsinformationen auf einen früheren Zustand zurücksetzen kann.

Allerdings kann das Windows Sichern und Wiederherstellen Tool Sie manchmal enttäuschen. Zum Beispiel:

Windows Sichern sichert die folgenden Elemente nicht:

  • Programmdateien (Dateien, die sich bei der Installation eines Programms in der Registrierungsdatenbank als Teil des Programms definieren).
  • Dateien, die auf mit dem FAT-Dateisystem formatierten Festplatten gespeichert sind.
  • Temporäre Dateien auf Laufwerken sind kleiner als 1 GB.
  • Dateien, die sich im Papierkorb befinden.

Wenn Sie die oben genannten Elemente wiederherstellen wollen, sind Windows Sichern und Wiederherstellen hilflos.

In manchen Fällen funktioniert die Systemwiederherstellung nicht richtig - wenn Sie versuchen, die Systemwiederherstellung durchzuführen, werden möglicherweise Fehlermeldungen angezeigt wie „Fehler beim Wiederherstellen des Systemabbilds. Es wurde kein Datenträger gefunden, der zur Wiederherstellung des Systemdaten- trägers verwendet werden kann“, oder „Die Systemwiederherstellung wurde nicht erfolgreich ausgeführt“. Die Gründe dafür können unterschiedlich sein, haben aber eines gemeinsam: Die Windows-Wiederherstellung hat einige Einschränkungen.

systemwiederhrestellung fehlgeschlagen

Kostenlose Alternative zu Windows Sichern und Wiederherstellen - AOMEI Backupper

Da Windows Sichern und Wiederherstellen viele Einschränkungen hat, ist es notwendig, eine Alternative zu finden, um die Einschränkungen zu beheben. AOMEI Backupper Standard ist eine All-in-One-Software für Sicherung, Synchronisierung, Wiederherstellung und Klonen. Es ist kostenlos, einfach und schnell zu bedienen, auch wenn Sie kein IT-Experte sind. 

Klicken Sie auf diese Schaltfläche zum Herunterladen, um diese Software kostenlos auszuprobieren.

Freeware herunterladen Win 10/8.1/8/7/XP
Sicherer Download

Im Gegensatz zu Windows Sichern und Wiederherstellen können Sie mit AOMEI Backupper Ihr System wiederherstellen, wenn die Kapazität des Ziellaufwerks kleiner ist als die des ursprünglichen Laufwerks.

Systemabbild wiederherstellen mit AOMEI Backupper

Angenommen, Sie haben mit AOMEI Backupper ein Systemabbild-Backup und eine bootfähige CD/DVD oder USB-Festplatte erstellt. Wenn Sie keine CD/DVD oder kein USB-Laufwerk zur Hand haben, können Sie auch eine Wiederherstellungsumgebung erstellen, um Sicherungs- und Wiederherstellungsvorgänge durchzuführen, ohne Windows zu laden.

Nun zeige ich Ihnen, wie Sie mit AOMEI Backupper ein Systemabbild wiederherstellen können.

Schritt 1. Schließen Sie das bootfähige Medium an den Computer an, der wiederhergestellt werden soll. Starten Sie den Computer und drücken Sie eine bestimmte Taste (normalerweise Del oder F2), um in das BIOS zu booten. Wechseln Sie das bootfähige Medium als erste Boot-Option.

Bootreihenfolge

Schritt 2. Es wird direkt in die intuitive Oberfläche von AOMEI Backupper gebootet. Klicken Sie unter der Registerkarte Wiederherstellen auf Image-Datei auswählen, um einen Pfad zur Auswahl einer System-Image-Datei zu durchsuchen, und klicken Sie dann auf Öffnen.

Systemsicherung Image auswählen

Schritt 3. Wählen Sie die Option Diese Systemsicherung wiederherstellen und klicken Sie auf Weiter >>. Oder Sie können eine Partition in dieser Systemsicherung wiederherstellen ankreuzen.

Gesamte Sicherung wiederherstellen

Schritt 4. Sie können sehen, dass der Vorgang in einer Zusammenfassung ausgeführt wird. Bestätigen Sie ihn und klicken Sie auf Starten. Warten Sie, bis der Vorgang abgeschlossen ist, und klicken Sie dann auf Fertig.

Wiederherstellung starten

Tipp: Wenn Sie das System auf einem anderen Computer oder an einem anderen Ort wiederherstellen möchten, sollten Sie „Universal Restore“ ankreuzen, um sicherzustellen, dass das System nach der Wiederherstellung bootfähig ist. Diese Funktion kann nur in der Pro-Edition verwendet werden, Sie können bei Bedarf darauf upgraden.
Notiz:✎...
Nach der Systemsicherung können einige neue Anwendungen auf dem aktuellen System installiert worden sein, die durch die Systemwiederherstellung nicht wiederhergestellt werden können. Um eine Neuinstallation dieser Anwendungen nach der Systemwiederherstellung zu vermeiden, sollten Sie daher in regelmäßigen Abständen eine Systemsicherung durchführen. So kann das System auf dem neuesten Stand wiederhergestellt werden.

Einfacher Weg: Systemabbild auf neue SSD wiederherstellen ohne Booten in Windows

Anstatt ein Systemabbild und ein bootfähiges Medium nacheinander zu erstellen, können Sie die OneKey-Wiederhertsellungssoftware AOMEI OneKey Recovery verwenden, um beide gleichzeitig zu erstellen. Und es fügt ein Boot-Menü auf dem Computer sowie eine Schnelltaste für den Zugriff darauf hinzu, z. B. F11 oder A.  Wenn Ihr Computer dann nicht funktioniert, können Sie F11 oder A drücken, um diese Software über das Bootmenü aufzurufen und dann das Systemabbild mit der Option OneKey System Recovery wiederherzustellen.

Als Nächstes sehen Sie, wie Sie mit dieser Software Ihr Betriebssystem sichern können.

1. Laden Sie diese Software herunter und öffnen Sie sie, dann klicken Sie auf dieser Seite auf OneKey System Backup.

OneKey System Backup

2. Wählen Sie eine Sicherungsmethode nach Ihren Bedürfnissen. Wir empfehlen die Sicherung auf der AOMEI OneKey Recovery Partition, weil sowohl das Systemabbild als auch das Windows PE-Mikrosystem in der Wiederherstellungspartition gesichert werden, was sicherer ist.

Eine Sicherungsmethode auswählen

3. Wenn Sie bestätigt haben, dass alles korrekt ist, können Sie auf Start Backup klicken und Ihr System wird auf der Aomei-Partition gesichert.

Backup starten

4. Warten Sie, bis die Sicherung abgeschlossen ist, und klicken Sie auf Finish.

Backup Programm läuft

enlightenedTipp: Sie können nun die Taste F11 oder A als Verknüpfung zur AOMEI-Wiederherstellungsumgebung festlegen, indem Sie auf das Einstellungssymbol in der oberen rechten Ecke klicken. Wenn Ihr Computer nicht richtig starten kann, können Sie mit dieser Verknüpfung den Zustand des Computers wiederherstellen, in dem er sich zum Zeitpunkt der Sicherung befand.

F11 oder A als Schnelltaste einrichten

Zusammenfassung

AOMEI Backupper Standard ist eine perfekte Sicherungs- und Wiederherstellungssoftware. Mit ihrer Hilfe müssen Sie sich nicht mehr um das Problem „Fehler beim Wiederherstellen des Systemabbilds. Es wurde kein Datenträger gefunden, der zur Wiederherstellung des Systemdatenträgers verwendet werden kann“ kümmern. Darüber hinaus hat AOMEI Backupper einige Funktionen, die Windows Sichern und Wiederherstellen nicht hat. Zum Beispiel: Systemabbild auf einem anderen PC wiederherstellen, inkrementelles und differenzielles Backup erstellen.

Alles in allem können Sie mit AOMEI Backupper Ihren Computer mit Funktionen verwalten, die das interne Dienstprogramm nicht hat. Außerdem unterstützt diese Freeware viele Windows wie Windows 7/8/8.1/10 und Windows XP/Vista.