von AOMEI / Zuletzt aktualisiert 13.02.2020

Warum sollten Sie Windows Systempartition auf SSD klonen?

Klonen der Startpartition auf SSD bedeutet, Laufwerk C: auf SSD (Solid State Drive) zu migrieren. Normalerweise beinhaltet das Startlaufwerk die Startpartition, Auslagerungsdatei, Absturzabbild, und System-reservierte Partition. In den meisten Fällen werden das Startlaufwerk und das Systemlaufwerk unter Windows 7, 8, 10 getrennt.

disk mgmt.gif

Die meisten Benutzer möchten die Systempartition in Windows 10 oder 7 unter folgenden Umständen auf SSD klonen:

Für normales Festplatten-Upgrade. SSDs bieten eine bessere Lese- und Schreibgeschwindigkeit sowie Systemsicherheit. Immer mehr User möchten ein Upgrade der Festplatte auf eine SSD durchführen, um bessere Erfahrungen im Gaming-Bereich oder in anderen Bereichen zu erzielen. Keine Notwendigkeit, Windows auf SSD neu zu installieren.
Dasselbe Partitionslayout von Festplatte zu Solid-State-Laufwerk für die Bereitstellung konfigurieren. Wenn zwei Computer über genau einen Treiber und dieselbe Hardware verfügen, können Sie die Festplatte von einem Computer auf den anderen verschieben und direkt verwenden.

Die aktuelle Festplatte duplizieren, falls sie eines Tages ausfällt. Dies sollte einer der wenigsten Gründe sein, da dies als eine Art Ressourcenverschwendung gewertet werden kann. SSDs eignen sich eher für ein Betriebssystem als für eine Festplatte.

Bootlaufwerk auf SSD mit einfach zu bedienende Klon-Software klonen

Es ist sehr schade, dass Sie diese Aufgabe mit den in Windows integrierten Dienstprogrammen nicht ausführen können, da keine Klonfunktion eingebettet ist. Sie können ein System-Backup-Image des Startlaufwerks unter Windows 10, 8, 7 erstellen und es dann auf der SSD wiederherstellen. Der Wiederherstellungsprozess ist jedoch fehleranfällig und zeitaufwändig. Gibt es eine einfachere Möglichkeit, das Klonen des Startlaufwerks abzuschließen?

Die Antwort ist ja. AOMEI Backupper Professional ist eine umfassende Software zum Sichern und Klonen von Datenträgern, mit der Sie die Startpartition auf einfache Weise unter Windows 10/8/8.1/7/XP/Vista auf SSD klonen können. Es bietet drei Funktionen: Disk Clone, System Clone und Partition Clone für verschiedene Ziele. Zwei hilfreiche Klon-Modi, Intelligentes Klonen und Sektor-für-Sektor-Klonen, sind ebenfalls verfügbar.

Um genau zu sein, dürfen Sie mit der intelligenten Klonmethode ein größeres Laufwerk auf ein kleineres Laufwerk klonen, d.h. nur den belegten Speicherplatz von der Festplatte auf die SSD klonen und erfolgreich booten. Die Sektor-für-Sektor-Klonmethode ist eine Art Methode, um gelöschte oder verlorene Dateien auf der Quelle wiederherzustellen, da alle Sektoren auf diese Weise kopiert werden.

AOMEI Backupper verfügt über eine benutzerfreundliche Oberfläche, die es sowohl für Computeranfänger als auch für Experten einfach macht. Für erfahrene Benutzer kann das Klonen der Festplatte über die Eingabeaufforderung unterstützt werden. Zögern Sie bitte nicht, diese Software zu versuchen.

Startpartition auf SSD klonen mit AOMEI Backupper

Verbinden Sie Ihre SSD am Computer erst. Installieren und führen Sie das Programm aus.

Schritt 1. Wählen Sie „Klonen" >„Systemklon".

System klonen

Schritt 2. Wählen Sie die Zielpartition (Laufwerk C: und System reservierte Partition werden standardmäßig aktiviert).

Zielpartition

Schritt 3. Überprüfen Sie die Funktion „Zusammenfassung". Die Funktion „SSD ausrichten" ist sehr empfehlenswert, weil diese Funktion die Geschwindigkeit des Lesens und Schreibens verbessern und sowie die Lebensdauer der SSD verlängern könnte.

Starten

Schritt 4. Auf der Oberfläche des Klonvorgangs können Sie das Kontrollkästchen „Nach Abschluss herunterfahren" aktivieren oder Ihren PC nach Abschluss des Klonvorgangs manuell herunterfahren. Anschließend müssen Sie im BIOS die Startpriorität auf SSD ändern (drücken Sie F2, sobald Sie auf die Ein / Aus-Taste geklickt haben) oder die alte Festplatte entfernen, die das vorherige Startlaufwerk enthält, um zu testen, ob Sie von einer geklonten SSD starten können.

Hinweise:

• Sie können die Größe, den Laufwerkbuchstaben und Partitionsstil der geklonten Partition(Wenn Sie „Partitionklon" Wählen)bearbeiten, indem Sie auf „Partitionsgröße bearbeiten" klicken.

• Alle Daten auf der SSD werden gelöscht. Sichern Sie daher wichtige Dateien, bevor Sie beginnen.

• Sie können das Startlaufwerk mit einer kostenlosen Partitionssoftware formatieren, um Speicherplatz freizugeben, wenn Sie es als sekundären Speicher verwenden möchten.

Fazit

Einfach und schnell können Sie die Startpartition in nur vier Schritten auf die SSD klonen. Wenn Sie das neueste Betriebssystem, Windows 10, ausführen, empfiehlt es sich, Windows 10 zu verwenden, um ein Backup von Bootlaufwerk zu erstellen und das Image auf der SSD wiederherzustellen. Weitere Funktionen von AOMEI Backupper, z. B. inkrementelle und differenzielle Sicherung, Systemwiederherstellung, Erstellung bootfähiger Rettungsmedien usw. werden auch unterstützt.

AOMEI Backupper Professional und AOMEI Backupper Server bieten weitere hilfreiche Funktionen wie Universal Restore, Befehlszeilen-Klon und Speicherplatzverwaltung. Für Windows Server-Benutzer empfehlen wir Ihnen AOMEI Backupper Server, diese Version unterstützt alle Windows Server- Betriebssysteme, einschließlich Server 2016, Server 2012 und Server 2016, Server 2019 usw.