von Nina / Zuletzt aktualisiert 18.10.2022

Was sind Windows Server Backup-Typen?

In Windows Server Backup können Sie beim Einrichten einer geplanten Sicherung eine vollständige oder inkrementelle Sicherung konfigurieren. Eine inkrementelle Sicherung ist eine Sicherungsart, die nur die geänderten oder neu erstellten Dateien in die Sicherung einbezieht, die seit der letzten Sicherung hinzugekommen sind.

Ähnlich wie bei der inkrementellen Sicherung werden bei der differenziellen Sicherung ebenfalls nur die hinzugefügten und geänderten Dateien in der Sicherung gespeichert, aber sie basiert auf der letzten Vollsicherung.

Nachdem eine Vollsicherung erstellt wurde, sichert Windows Server Backup bei der nächsten Sicherung nur die geänderten Daten und führt sie mit der letzten Sicherung zusammen. Daher sehen Sie nur eine Vollsicherung auf dem Sicherungslaufwerk, was für die Wiederherstellung sehr praktisch und schnell ist.

Eigentlich ist die Funktionsweise von Windows Server Backup eher eine differenzielle Sicherung, obwohl Windows behauptet, dass es sich um eine inkrementelle Sicherung handelt.

sicherungsleistung optimieren

Eine differenziellen Sicherung in Windows Server erstellen

Tatsächlich gibt es eine Server-Backup-Software eines Drittanbieters, die sowohl differenzielle als auch inkrementelle Backups unterstützt. Außerdem können Sie damit mehrere geplante tägliche/wöchentliche/monatliche Sicherungsaufgaben erstellen, um Ihren Server besser zu schützen. Lesen Sie den nächsten Teil, um sie zu erhalten.

 Wenn Sie eine geplante Sicherung mit Windows Server Backup erstellen, wird standardmäßig eine „differenzielle Sicherung“ verwendet. Sie können im WSB-Assistenten auf Sicherungskonfiguration klicken, um vollständige oder inkrementelle Sicherung auszuwählen.

windows server backup vollsicherng

In Windows Server 2008 können Sie jedoch nur geplante Sicherungen mit dem Befehl Wbadmin enable backup erstellen. Um beispielsweise ein Bare Metal Backup auf dem Laufwerk G: zu erstellen, die jeden Tag um 00:00 Uhr ausgeführt wird, können Sie den folgenden Befehl verwenden:

Wbadmin enable backup -backuptarget:G: -allcritical -include:systemstate -schedule:00:00

Wenn Sie mit WBadmin nicht vertraut sind, hat Microsoft glücklicherweise seit Windows Server 2008 R2 dem GUI-Backup-Assistenten die Funktion Sicherungszeitplan hinzugefügt. Windows Server Backup verwendet die Volumenschattenkopie, um die vorherigen Versionen der Backups zu speichern.

Wenn Sie einen geplanten Sicherungsauftrag für einen freigegebenen Netzwerkordner oder ein zugeordnetes Netzlaufwerk erstellen, werden alle Sicherungen nur als Vollsicherung durchgeführt, da der Netzwerkspeicherort kein Volume ist. Wenn Sie eine differenzielle oder inkrementelle Sicherung für einen Netzwerkordner erstellen möchten, benötigen Sie eine Sicherungssoftware eines Drittanbieters.

Dennoch hat Windows Server Backup einige entscheidende Einschränkungen, die berücksichtigt werden müssen, wie z. B.:

  • Das Sicherungslaufwerk, auf dem geplante Sicherungen gespeichert werden, muss eine separate Festplatte (Windows 2008) oder ein Volume (Windows Server 2012) sein.
  • Nur NTFS-formatierte Volumes können als Sicherungsquelle oder Sicherungsziel festgelegt werden.
  • Die Sicherung des Systemstatus kann nur als vollständige Serversicherung und nicht als andere Sicherungsarten in Windows durchgeführt werden.
  • Sie müssen den Windows Server-Sicherungsauftrag manuell löschen, wenn der Sicherungsdatenträger voll ist.
  • Sie können nicht mehr als eine geplante Sicherungsaufgabe behalten.

 Windows Server inkrementelle & differentielle Backup Software – AOMEI Backupper

Wenn Sie eine bessere Möglichkeit suchen, inkrementelle oder differenzielle Backups von Windows Server durchzuführen, ohne die Einschränkungen, die Windows Server Backup hat, können Sie ein anerkanntes Server-Backup-Programm verwenden – AOMEI Backupper Server.

Es ermöglicht Ihnen, mehrere geplante Sicherungen zu erstellen, die mit Vollsicherung, inkrementeller Sicherung und differenzieller Sicherung durchgeführt werden, wie Sie möchten.
Neben Volumes können Sie auch einzelne Dateien oder Ordner, das System oder die gesamte Festplatte in ein Backup einbeziehen, was die Sicherung von Dateien in Windows Server 2019, 2022, 2016, 2012, usw. erleichtert.
Es unterstützt alle Windows Server-Systeme und die am häufigsten verwendeten Dateisysteme, einschließlich NTFS/FAT32/EXT2/EXT3.

 Mit der benutzerfreundlichen Oberfläche können Sie eine Sicherungsaufgabe mit nur wenigen Klicks konfigurieren. Holen Sie sich das Tool und folgen Sie den nachstehenden Schritten, um je nach Bedarf eine differenzielle oder inkrementelle Sicherung einzurichten.

Jetzt kostenlos testen Server 2003/2008/2012/2016/2019/2022
Sicherer Download

Differenzielle Backups mit AOMEI Backupper erstellen

1. Installieren und öffnen Sie AOMEI Backupper Server.

2. Wählen Sie auf der Registerkarte Backup die Option Systemsicherung, um das System zu sichern. Sie können je nach Bedarf auch Festplattensicherung, Partitionssicherung und Dateisicherung wählen.

systemsicherung

3. Wählen Sie den Zielspeicherort für Ihr Systemsicherung. Die entsprechenden Systempartitionen werden standardmäßig ausgewählt.

zielort auswählen

4. Klicken Sie auf Zeitplan in der unteren linken Ecke und klicken Sie auf Geplante Sicherung aktivieren, um ein automatisches Backup nach Zeitplan einzurichten. Sie können täglich/wöchentlich/monatlich/Event-Trigger/USB einstecken nach Ihren Bedürfnissen auswählen.

backup zeitplan

5. Klicken Sie im Fenster Zeitplan im linken Bereich auf Backup-Schema.

- Sicherungsmethode: Inkrementelle Sicherung ist die Standardeinstellung. Sie können Differenzielle Sicherung aus dem Dropdown-Menü auswählen.

- Automatische Backup-Bereinigung aktivieren: Sie können die Speicherplatzverwaltung aktivieren, um alte Sicherungen bei Bedarf automatisch zu bereinigen.

backup-schema

6. Wenn alles richtig eingestellt ist, klicken Sie auf Starten, um den Sicherungsauftrag auszuführen.

starten

Tipp: Wenn eine Katastrophe eintritt, können Sie das Backup-Image mit der Funktion „Wiederherstellen“ wiederherstellen, oder Sie können das Windows Server-Backup auf einem anderen Computer wiederherstellen, wenn nötig.

Zusammenfassung

Alles in allem ist AOMEI Backupper anstelle von Windows Server Backup die beste Software für differenzielle Backups für Windows Server. 

Wenn Ihr Server ein ernsthaftes Problem hat, können Sie ein von AOMEI Backupper erstelltes bootfähiges Medium (USB-Laufwerk oder CD) oder das AOMEI PXE Tool (implementiertes Tool) verwenden, um das System-Backup wiederherzustellen, und die Wiederherstellung auf einer anderen Hardware wird ebenfalls unterstützt. Neben der Sicherung und Wiederherstellung bietet es auch Klonfunktionen, falls Sie eine Windows-Server Festplatte klonen müssen.

Um eine unbegrenzte Anzahl von PCs und Servern in Ihrem Unternehmen zu schützen, können Sie sich für AOMEI Backupper Technician Plus entscheiden. Es bietet unbegrenzt abrechenbare technische Dienstleistungen für Kunden. Es ermöglicht Ihnen auch das Kopieren des Installationsverzeichnisses zur Erstellung einer tragbaren Version.