von AOMEI / Zuletzt aktualisiert 26.09.2021

Was kann der Systemwiederherstellungspunkt machen?

Systemwiederherstellungspunkte sind die Snapshots Ihrer Windows-Systemdateien, bestimmter Programmdateien, Registrierungseinstellungen und Hardwaretreiber, mit denen Sie Ihren Computer in einen früheren Zustand zurückversetzen können, wenn er langsam ausgeführt wird oder nicht mehr reagiert.

Sie können Änderungen auch rückgängig machen, wenn die kürzlich installierten Treiber beschädigt sind oder die kürzlich installierten Programme nicht funktionieren usw. Beachten Sie, dass Ihre persönlichen Daten weder gelöscht noch zum Schutz gesichert werden. Sie müssen ein Backup für sie erstellen, wenn Sie Ihre Daten nicht verlieren möchten.

Aus bestimmten Gründen ist die Systemwiederherstellungsfunktion in Windows 10 standardmäßig deaktiviert. Wenn Sie also in bestimmten Situationen, z. B. bei Problemen mit der Softwareinstallation, das System von einem Systemwiederherstellungspunkt aus wiederherstellen möchten, müssen Sie zuerst die Systemwiederherstellung in Windows 10 aktivieren. Dann schauen wir uns das unten an und erfahren alles darüber.

Windows 10 Systemwiederherstellungspunkt erstellen für eine schnelle Wiederherstellung

Systemwiederherstellungspunkte sind im integrierten Tool „Systemwiederherstellung" gespeichert. Standardmäßig ist dieses Tool jedoch in Windows 10 deaktiviert. Wenn Sie also das Wiederherstellen von einem Systemwiederherstellungspunkt aus machen wollen, müssen Sie zunächst die „Systemwiederherstellung" aktivieren. 

Die Systemwiederherstellung aktivieren

I. Rechtsklicken Sie auf Dieser PC, wählen Sie Eigenschaften und dann Computerschutz.

II. Wählen Sie ein Laufwerk und klicken Sie auf Konfigurieren.

Systemschutz aktivieren

III. Klicken Sie auf Computerschutz aktivieren unter Einstellungen wiederherstellen und klicken Sie auf OK.

Computerschutz aktivieren

Nach der Operation werden die Systemwiederherstellungspunkte automatisch erstellt, bevor die wichtige Systemänderung (z.B. Windows Update) auftritt.

Möglicherweise wird jedoch ein deaktivierter Systemwiederherstellungpunkt für die Systemwiederherstellung nicht erstellt. In diesem Fall können Sie einen Wiederherstellungspunkt manuell erstellen.

Windows 10 Systemwiederherstellungspunkt manuell erstellen

Schritt 1. Klicken Sie auf Erstellen im Computerschutz-Fenster.

Wiederherstellungspunkt erstellen

Schritt 2. Geben Sie eine Beschreibung im Popup-Fenster und klicken Sie auf Erstellen.

Schritt 3. Warten Sie, bis der Wiederherstellungspunkt erfolgreich erstellt wird.

Das Wiederherstellen von einem Systemwiederherstellungspunkt in Windows 10 durchführen

Das Wiederherstellen von Windows 10 auf ein früheres Datum ist immer noch eine Frage, insbesondere wenn Ihr Computer langsam läuft, nicht mehr reagiert oder nicht bootfähig ist. Heute werde ich Ihnen ausführlich darüber erzählen.

Weg 1. Systemdateien und -einstellungen von einem Wiederherstellungspunkt aus wiederherstellen

Wenn Ihr Computer nicht bootfähig ist, können Sie diese Lösung versuchen, und Ihre Systemdateien und -einstellungen für Ihren Computer zurücksetzen.

I. Klicken Sie auf Systemwiederherstellung im Systemeigenschaften-Fenster und Ihr Computer wird die Systemwiederherstellung starten.

Systemwiederherstellen

Schritt 2. In diesem Fenster können Sie auf Anderen Wiederherstellungspunkt auswählen klicken und dann auf Weiter klicken.

Systemdateien und Einstellungen

Schritt 3. Wählen Sie den verfügbaren Wiederherstellungspunkt im nächsten Fenster.

Wiederherstellungspunkt wählen

Hinweis: (optional). Klicken Sie auf Nach betroffenen Programmen suchen. Diese Option kann Ihnen klar sagen, welche Programme seit dem letzten Wiederherstellungspunkt entfernt werden.

Schritt 5. Bestätigen Sie den ausgewählten Wiederherstellungspunkt und klicken Sie auf Fertig, um die ausstehende Operation zu starten.

Weg 2. Ihr Windows 10 über Erweiterte Optionen auf ein früheres Datum zurücksetzen

I. Starten Sie Ihren Computer dreimal neu, um automatische Reparatur in Windows 10 auszulösen.

II. Klicken Sie auf Erweierte Startoptionen > Problembehandlung > Erweiterte Optionen > Systemwiederherstellung.

Startup Repair

III. Führen Sie die Systemwiederherstellung gemäß den Anweisungen auf dem Bildschirm normal aus.

Weg 3. Den Computer im abgesicherten Modus auf das vorherige Datum zurücksetzen

In diesem Windows-Modus werden nur die wesentlichen Teile von Windows ausgeführt. Und alle problematischen Apps, Treiber oder Einstellungen werden deaktiviert. Somit können Sie die Systemwiederherstellung in diesem Modus erfolgreich ausführen. 

  1. Führen Sie Windows 10 im abgesicherten Modus aus. Sie können auf Neu starten klicken, währen Sie die Umschalt-Taste gedrückt halten, bis Ihr Computer im abgesicherten Modus neu gestartet wird.

  2. Folgenden Sie den Anweisungen auf dem Bildschirm und schließen Sie die restlichen Schritte ab.

Weg 4. Den Computer mithilfe des Installationsmediums auf ein frühes Datum zurücksetzen

Wenn die oben erwähnte Methode nicht funktioniert, können Sie noch ein Installationsmedium erstellen und es zum Wiederherstellen Ihres Computers verwenden.

Schritt 1. Laden Sie das Medienerstellungstool von der Microsoft-Software-Download-Website herunter, installieren Sie es und führen Sie es aus.

Schritt 2. Wählen Sie das Installationsmedium für einen anderen PC erstellen.

Schritt 3. Wählen Sie die Sprache und andere Einstellungen aus und klicken Sie dann auf Weiter.

Schritt 4. Folgen Sie den Schritten zum Erstellen des Installationsmediums.

Schritt 5. Verbinden Sie das Installationsmedium mit Ihrem Computer und starten Sie von dort.

Schritt 6. Klicken Sie Computerreparaturoptionen im Startbildschirm.

Ihren Computer reparieren

Schritt 7. Wählen Sie Problembehandlung > Erweiterte Optionen > System wiederhrestellen auf dem Optionsbildschirm aus.

Schritt 8. Stellen Sie Ihren Computer gemäß den Anweisungen wieder her.

Systemwiederherstellung funktioniert nicht in Windows 10 – wie zu beheben?

Wenn Sie das Wiederherstellung von einem Systemwiederherstellungspunkt machen, erhalten Sie möglicherweise eine Fehlermeldung wie „Die Systemwiederherstellung wurde nicht erfolgreich ausgeführt".  Ihr Computers Systemdateien und -einstellungen wurden nicht geändert.

Hier sind einige gängige Methoden, mit denen Sie versuchen und feststellen können, ob es funktioniert.

◆ Suchen Sie die Systemwiederherstellung im Verzeichnis und führen Sie sie gemäß den Anweisungen aus.

Sie können F8 drücken und beim Start abgesicherter Modus mit Eingabeaufforderung auswählen, sich dann beim Administratorkonto anmelden, suchen Sie rstrui im Verzeichnis % systemroot% \ windowssystem32restore und ausführen. Führen Sie dann die Systemwiederherstellung wie gewohnt aus.

◆ Stellen Sie sicher, dass Sie den Taskplaner, den Systemwiederherstellungsdienst, die Volume Shadow Copy und die Windows-Sicherung starten und den Typ auf Automatisch setzen.

Sie können mit der rechten Maustaste auf die Taskleiste klicken, wählen Sie Task-Manager, die Registerkarte Dienste, unten auf Dienste öffnen klicken, um die oben genannten Dienste zu finden, darauf doppelklicken und den Starttyp auf Automatisch setzen.

◆ Führen Sie check disk aus, um die fehlerhaften Sektoren zu beheben.

Sie können cmd im Suchfeld eingeben, führen Sie es als Administrator aus, geben Sie chkdsk E: /f/r ein und drücken Sie die Eingabetaste, um es auszuführen.

Hinweise:

Hinweise:

• /f Parameter kann jede alle gefundenen Fehler beheben.

• /r kann die fehlerhaften Sektoren auf dem Laufwerk lokalisieren und lesebare Informationen wiederherstellen.

Wiederherstellen ohne Systemwiederherstellungspunkt mit AOMEI Backupper

Wenn Sie keinen Systemwiederherstellungspunkt haben, können Sie die kostenlose Sicherungs- und Wiederherstellungssoftware AOMEI Backupper versuchen. Es erlaubt Ihnen, ein Backup für Ihren Computer unter jedem Windows-basierten Betriebssystem erstellen, einschließlich Windows 11/10/8/7/Vista. Anschließend können Sie die Systemabbildsicherung jederzeit wiederherstellen.

Wenn Ihr Computer nicht bootfähig ist, können Sie ein bootfähiges Medium erstellen und starten Sie Ihren Computer. Sie können also PXE Tool verwenden, um nicht bootfähigen Computer zu starten.

Erstellen Sie ein Backup mit den folgenden Schritten:

Schritt 1. Laden Sie diese Software herunter, installieren und führen Sie es aus. Danach klicken Sie auf Systemsicherung auf der Registerkarte Backup.

Kostenlos downloaden WIN 11/10/8.1/8/7/XP
Sicherer Download

Systemsicherung

Schritt 2. Wählen Sie einen Zielpfad, um Ihre Image-Sicherung zu speichern. Sie können jedes von Windows erkannte Gerät verwenden, einschließlich externe Festplatte, USB-Laufwerk, Cloud-Laufwerk wie Dropbox, Google Drive, OneDrive.

Zielpfad wählen

Schritt 3. Klicken Sie auf Starten, um die ausstehenden Operationen durchzuführen.

Schritt 4. Klicken Sie auf Wiederherstellen und dann wählen Sie die Aufgabe, dann wählen Sie ein Systemabbild und die Weise zum Wiederherstellen des Images. Schließlich klicken Sie auf Starten.

Wiederherstellen

Alle oben genannten Lösungen können auch auf die Wiederherstellen vom Systemwiederherstellungspunkt in Windows 7 und Windows 8 angewendet werden. Die Schritte können jedoch etwas anders sein.

Zusammenfassung

Wenn Ihr Computer langsam läuft oder reagiert nicht, sogar nicht bootfähig ist, können Sie ein Wiederherstellen von einem Systemwiederherstellungspunkt ausführen.

Wenn die Systemwiederherstellung unter Windows 10 nicht funktioniert, können Sie sie dennoch beheben. Aber vielleicht sind Sie nicht immer ein Glückspilz. Eine System-Image-Sicherung ist erforderlich. Mit einem Backup in der Hand können Sie Ihren Computer bei Bedarf vom Backup-Image wiederherstellen.