von Rebecca / Zuletzt aktualisiert 26.02.2021

Kann ich den Dateiversionsverlauf-Ordner automatisch löschen?

„Ich habe den Dateiversionsverlauf in Windows 10 so eingerichtet, dass Sicherungen gelöscht werden, die älter als ein Monat sind. Die automatische Bereinigung funktioniert jedoch nicht: Das Sicherungslaufwerk enthält Dateien vor einigen Monaten. Wie kann ich meine Windows-Sicherungsdateien löschen? Jeder freundliche Rat wird geschätzt. Danke im Voraus.“

Über Dateiversionsverlauf

Bevor Sie den Dateiversionsverlauf löschen, müssen Sie sich über den Dateiversionsverlauf informieren. Es handelt sich um eine kostenlose Dateisicherungssoftware in Windows 8 und höheren Versionen. Sie können es verwenden, um Ihre persönlichen Dateien nach einem Zeitplan zu schützen. Im Laufe der Zeit haben Sie jedoch einen vollständigen Verlauf der Sicherungsdateien, und auf Ihrem Sicherungslaufwerk ist früher oder später möglicherweise nicht mehr genügend Speicherplatz verfügbar.

Um dieses Problem zu lösen, wird man den Dateiversionsverlauf löschen. Sie haben 7 Optionen zum Löschen älterer Versionen von Dateien und Ordnern, einschließlich älter als 1 Monat, älter als 3 Monate, älter als 6 Monate, älter als 9 Monate, älter als 1 Jahr (Standard), älter als 2 Jahre, alle bis auf das neueste Element. Darüber hinaus können Sie auch den Befehl FhManagew.exe verwenden, der den gleichen Effekt wie das Löschen des Dateiversionsverlaufs erzielt.

File-History-Ordner mit dem Dateiversionsverlauf löschen

Die Bereinigung des Dateiversionsverlaufs ist eine der nützlichsten Methoden. Einige Benutzer geben jedoch an, dass die Dateiversionsverlauf-Daten nicht bereinigt werden konnten. In diesem Fall sollten Sie sie also besser manuell löschen.

Gehen Sie folgendermaßen vor, um die Dateiversionsverlauf-Daten manuell zu löschen:

Schritt 1. Schließen Sie Ihr Sicherungslaufwerk an und stellen Sie sicher, dass es erkannt werden kann.

Schritt 2. Gehen Sie zum Dateiversionsverlauf und überprüfen Sie, ob er aktiviert ist. Öffnen Sie „Systemsteuerung“, klicken Sie auf das Symbol „Dateiversionsverlauf“. Wenn Ihr Sicherungslaufwerk erkannt wird, wird „Dateiversionsverlauf ist aktiviert“ angezeigt. Wenn nicht, ist der Dateiversionsverlauf-Ordner gesperrt und Sie können die Sicherungen nicht löschen.

Schritt 3. Klicken Sie dann auf den Link „Erweiterte Einstellungen“ auf der linken Seite.

Erweiterte Einstellungen

Schritt 4. Klicken Sie auf „Versionen bereinigen“ unten rechts.

Versionen bereinigen

Schritt 5. Löschen Sie den Dateiversionsverlauf-Ordner. Wählen Sie im Fenster „Bereinigung des Dateiversionsverlaufs“ die Option „Älter als 1 Monat oder 3 Monate“ aus und klicken Sie auf „Bereinigen“. Danach müssen Sie nur noch warten, bis der Löschvorgang beendet ist.

File History Cleanup

Dateiversionsverlauf-Daten mit FhManagew.exe bereinigen

Neben der Bereinigung des Dateiversionsverlaufs ist FhManagew.exe auch eine gute Wahl, um ältere Versionen von Dateien und Ordnern zu löschen. Sie können es versuchen.

Schritt 1. Öffnen Sie die Eingabeaufforderung. Drücken Sie „Win+R“, um das Ausführen-Fenster zu öffnen, geben Sie „cmd“ ein und klicken Sie auf „OK“.

Schritt 2. Kopieren Sie dann den folgenden Befehl, fügen Sie ihn ein und drücken Sie die Eingabetaste. Hier nehme ich als Beispiel die Kriterien „Älter als 1 Monat“ und zeige Ihnen den richtigen Befehl.

Wenn Sie eine andere Version von Dateien und Ordnern löschen möchten, müssen Sie nur 30 durch die entsprechende Nummer ersetzen. In diesem Befehl beträgt jeder Monat 30 Tage. Das heißt, wenn Sie Sicherungsdateien löschen möchten, die älter als 3 Monate sind, können Sie 30 durch 90 ersetzen. Es gibt jedoch eine Ausnahme: Die Zahl in den Kriterien „Alle bis auf das neueste Element“ ist 0.

FhManagew.exe -cleanup 30

FhManagew.exe -cleanup 30 -quiet

FhManagew.exe

Schritt 3. Klicken Sie auf „OK“ zum Beenden.

Das Sicherungslaufwerk ist voll, wie zu vermeiden?

Um zu vermeiden, dass das Sicherungslaufwerk voll ist, können Sie die Sicherungsdateien nur häufig löschen. Basierend auf dieser Idee werde ich Ihnen im Folgenden vorstellen, wie Sie die Aufbewahrungszeit von Sicherungsdateien ändern und eine professionelle Sicherungssoftware zum Löschen von Sicherungsdateien verwenden.

Methode 1. Einstellungen des Dateiversionsverlaufs ändern

Um das gleiche Problem in Zukunft zu vermeiden, wird empfohlen, die Einstellungen für den Dateiversionsverlauf zu verbessern. Sie sollten die Aufbewahrung gespeicherter Versionen ändern. Sie können das eingestellte Zeitintervall verringern.

Gehen Sie zu Einstellungen des Dateiversionsverlaufs und klicken Sie auf „Weitere Optionen“ unter „Meine Dateien automatisch sichern“. Standardmäßig ist die Zeit für gespeicherte Versionen „Für immer“, Sie können „Bis Platz benötigt wird“, „Älter als 1 Monat“, „Älter als 3 Monate“ wählen.

Einstellungen ändern

Methode 2. Alte Backups automatisch löschen mit AOMEI Backupper

AOEMI Backupper Professional wurde für professionelles Sichern und Wiederherstellen entwickelt. Die Löschmechanismen können Sie aus dem Ärger von „Wenig Speicherplatz“ befreien. Es ist auch eine einmalige Lösung. Nachdem Sie das erste Mal eingerichtet haben, die alten Backups zu löschen, können Sie es in Ruhe lassen und beruhigt sein.

Entweder während oder nach dem Erstellen einer Sicherung kann AOMEI Backupper automatisch alte Backups löschen, um den Speicherplatz für neue Sicherungen freizugeben.

AOMEI backupper unterstützt alle Editionen des Windows-Systems einschließlich Windows 7/8/10/Visa/XP. Lass uns sehen, wie Sie alte Backups in Windows 7/8/10 automatisch löschen können.

Downloaden und öffnen Sie AOMEI Backupper Pro. Nehmen wir die Datei- und Ordnersicherung als Beispiel.

Jetzt kostenlos testen WIN 10/8.1/8/7/XP
Sicherer Download

Schritt 1. Wählen Sie Dateisicherung auf der Registerkarte Backup.

Dateisicherung

Schritt 2. Fügen Sie Dateien oder Ordner hinzu, die Sie sichern möchten. Wählen Sie dann einen anderen Speicherort als Zielpfad.

Dateisicherung

Schritt 3. Klicken Sie auf Zeitplan in der Benutzeroberfläche. Hier können Sie eine automatische Sicherung basierend auf fünf Modi einrichten: Täglich, Wöchentlich, Monatlich, Event-Trigger und Echtzeit-Sync. Klicken Sie dann auf OK und kehren Sie zur Benutzeroberfläche von Dateisicherung zurück.

Zeitplaneinstellungen

Tipps: Die geplante Sicherung wird standardmäßig inkrementelles Backup durchgeführt. Sie können auch auf Erweitert klicken, um zum „Voll-Backup“ oder „Differentielles Backup“ zu wechseln.

Schritt 4. Klicken Sie auf „Schema“. Aktivieren Sie die Option Backup-Schema aktivieren, und legen Sie eine Anzahl von Backup-Versionen fest. Wenn es die Anzahl der Versionen überschreitet, wird das ältere Backup-Image automatisch gelöscht.

alte Backups löschen

Sie können auch alte Backups löschen, nachdem eine Backup-Aufgabe erstellt wurde.

Alle Ihre Backups, die von AOMEI Backupper erstellt wurden, sind unter „Sicherungsverwaltung“ auf der Registerkarte „Überscht“ aufgelistet. Wählen Sie eine Sicherungsaufgabe, klicken Sie auf „Erweitert“ und wählen Sie „Backup bearbeiten“. Wählen Sie im Popup-Fenster die Option „Schema“. Aktivieren Sie dann „Backup-Schema aktivieren“ und geben Sie die Anzahl der Backup-Versionen an, die Sie beibehalten möchten.

Zusammenfassung

Zusammenfassend können Sie alte Backups mit Dateiversionsverlauf löschen. Es ist ein nützlisches Tool, das Ihnen hilft, Speicherplatz freizugeben. Allerdings ist AOMEI Backupper fortgeschrittener und nützlicher als File History. Mit AOMEI Backupper müssen Sie sich nicht darum kümmern, alte Backups manuell zu löschen.

Es ist auch eine zuverlässige Restore- und Systemklon-Software. Es gibt viele andere leistungsstarke Funktionen, z.B. mit Universal Restore das Systemabbild auf einem anderen Computer wiederherstellen, mit Systemklon das Betriebssystem auf SSD migrieren.