von AOMEI / Zuletzt aktualisiert 23.08.2019

Windows 10 Systemwiederherstellung ausgegraut

Ich benutze Windows 10 64-Bit. Wenn ich auf die Registerkarte Computerschutz zugreife, ist die Systemwiederherstellung ausgegraut. Dann wähle ich Laufwerk C: aus und klicke auf „Konfigurieren". Die Option „Computerschutz aktivieren" ist ebenfalls ausgegraut. Kann mir jemand dabei helfen?

Systemwiederherstellung ausgegraut

Die Systemwiederherstellung ist ein Feature, mit dem der vorherige Zustand wiederhergestellt werden kann. Leider geht diese Funktion manchmal nicht und kann nicht aktiviert werden. Wenn die Windows 10 Systemwiederherstellung ausgegraut ist, seien Sie nicht in Panik. Sie können ich auf diesen Artikel beziehen und Lösungen finden.

Wie kann man „Systemwiederherstellung in Windows 10 ausgegraut" beheben?

Manchmal können Sie Computerschutz in Windows 10 nicht aktivieren, da Ihr Systemwiederherstellung durch Ihren Systemadministrator aktiviert ist. Sie können folgende Methoden versuchen, um das Problem zu beheben.

Verwenden Sie Registrierungs-Editors

Drücken Sie [Win + R], um „Ausführen"-Feld zu öffnen. Geben Sie regedit.exe drin ein, und drücken Sie die Eingabetaste.

Navigieren Sie dann zu dem folgenden Schlüssel im linken Fensterbereich des Registrierungs-Editor-Fensters:

HKEY_LOCAL_MACHINE \ Software \ Policies \ Microsoft \ Windows NT \ SystemRestore.

Löschen Sie value DisableConfig und DisableSR.

Registrierungs-Editor

Verwenden Sie Editor für lokale Gruppenrichtlinien

Wenn Ihr Windows mit dem Gruppenrichtlinien-Editor geliefert wird, können Sie gpedit.msc ausführen, um den Editor für lokale Gruppenrichtlinien zu öffnen und zur folgenden Einstellung zu navigieren:

Computerkonfiguration > Administrative Vorlagen > System > Systemwiederherstellung.

Siehe „Systemwiederherstellung deaktivieren", doppelklicken Sie darauf und wählen Sie „Nicht konfiguriert" oder „Deaktiviert".

Klicken Sie auf „OK" und beenden Sie den Vorgang.

Starten Sie den Computer neu und Sie werden finden, dass die Systemwiederherstellung schon aktiviert ist.

Gruppenrichtlinien

Durch erhöhte Eingabeaufforderung

Klicken Sie auf dem Desktop mit der rechten Maustaste auf das Startmenü, geben Sie „cmd" ein, klicken Sie mit der rechten Maustaste darauf und wählen Sie „Als Administrator ausführen" aus.

Geben Sie an der Eingabeaufforderung den Befehl ein:

„%windir%\system32\rundll32.exe /d srrstr.dll,ExecuteScheduledSPPCreation" und drücken Sie die Eingabetaste, um es auszuführen.

Der zugehörige Systemprozess wird möglicherweise nicht im Hintergrund ausgeführt, daher müssen Sie ihn starten. Drücken Sie [Win + R], geben Sie „services.ms"c in das Dialogfeld Ausführen ein und klicken Sie auf die Schaltfläche „OK". Sie können auch die „Systemsteuerung" öffnen, zu „Verwaltung" gehen und die „Dienstverknüpfung" öffnen.

Lokale Dienste

Suchen Sie im Services-Fenster nach der „Volumeschattenkopie“, doppelklicken Sie darauf / tippen Sie darauf und klicken Sie auf die Schaltfläche „Starten". Wenn der Starttyp auf Deaktiviert gesetzt ist, ändern Sie ihn in „Automatisch" und klicken Sie auf „OK".

Wenn Sie Windows 10 Home Edition verwenden, Gruppenrichtlinie ist für Sie nicht verfügbar.

Was Sie tun sollten, ist folgendes:

1. Klicken Sie auf die Schaltfläche „Konfigurieren".

2. Dann schalten Sie „Computerschutz" ein.

3. Klicken Sie auf „Übernehmen", um das zweite Fenster zu schließen und das Ergebnis im ersten Fenster zu überprüfen.

Ein besseren Weg zum Schutz Ihres Computers

In der Tat kann die Systemwiederherstellung nicht als Backup verwendet werden. Es spielt eine begrenzte Rolle, um Ihren Computer zu schützen. Bei der Systemwiederherstellung werden Ihre Systemdateien wiederhergestellt, jedoch keine persönlichen Dateien wie E-Mails, Musik, Videos, Dokumente und Fotos.

Außerdem ist es verwundbar. Da Wiederherstellungspunkte auf dem entsprechenden Volume gespeichert werden, werden alle Dateien auf dem Volume sowie Wiederherstellungspunkte bei einem Absturz des Volumes verloren gehen. Um einen besseren Schutz für Ihren Computer zu erhalten, können Sie ein integriertes Windows-Tool oder eine Software von Drittanbietern verwenden, um eine Imagesicherung zu erstellen.

Mit dem kostenlosen AOMEI Backupper können Sie Image-Backups erstellen. Sie können es zur Sicherung Ihres Systems verwenden, einschließlich Ihrer persönlichen Daten. Wenn Sie Ihre gesamte Festplatte schützen möchten, können Sie die Festplattensicherung-Funktion verwenden. Sie können auch eine inkrementelle Sicherung planen, sodass Sie sich keine Sorgen um den Sicherungsdatenträger machen müssen, da die inkrementelle Sicherung nur die geänderten Daten nach der ersten vollständigen Sicherung sichert.

Mit seiner benutzerfreundlichen Oberfläche können Sie diese Software problemlos bedienen. Und diese Software ist für Windows 10/8/7/Vista/XP konzipiert.

Nehmen Sie als Beispiel die Datensicherung, und sehen Sie, wie Sie die Festplatte mit AOMEI Backupper problemlos schützen können.

Schritt 1. Downloaden Sie AOMEI Backupper, installieren und führen Sie das Tool aus. Klicken Sie auf [Backup] und wählen Sie [Festplattensicherung] in der Hauptschnittstelle.

Festplattensicherung

Schritt 2. Geben Sie einen [Auftragsnamen] ein, um ihn voneinander zu unterscheiden. Wählen Sie einen Quelldatenträger aus, den Sie sichern möchten. Sie können mehrere Datenträger gleichzeitig sichern, indem Sie auf [+Hinzufügen] klicken.

Auftragsname

Option: Klicken Sie auf die Registerkarte [Allgemein], um eine E-Mail-Nachrichtung(kostenpflichtig) zu aktivieren. Klicken Sie auf die Registerkarte [Kompression], um die Komprimierungsstufe für ein Backup auszuwählen.

Zeitplan: Sie können ein automatisches Backup durch Klick auf [Zeitplan] erstellen. Standardmäßig wird ein inkrementelles Backup erstellt.

Schema: Damit können Sie Speicherplatz verwalten. Mit dieser Funktion können Sie alte Sicherungen automatisch löschen und die neuesten Versionen der Sicherungsimagedatei beibehalten. Beachten Sie, dass diese Funktion nur in einer kostenpflichtigen Version verfügbar ist.

geplantes Backup

Schritt 3. Klicken Sie auf [Starten], warten Sie, bis der Prozess abgeschlossen ist. Anschließend klicken Sie auf [Fertig], um die Schnittstelle zu schließen.

Wenn Sie feststellen, dass die Systemwiederherstellung in Windows 10 ausgegraut ist, können Sie diesen Artikel zur Behebung dieses Problems befolgen. Wenn Sie dieses Problem nicht lösen können, können Sie immer noch eine von AOMEI Backupper erstellte Imagesicherung verwenden, um Ihren Computer zu schützen.