von AOMEI / Zuletzt aktualisiert 08.04.2021

Wie funktioniert „Diesen PC zurücksetzen" in Windows 10?

Windows 10 Diesen PC zurücksetzen kann sich auf die Werkseinstellungen zurücksetzen. Es kommt mit zwei Optionen: Eigene Dateien beibehalten und Alles entfernen.

PC zurücksetzen

Wenn Sie „Eigene Dateien behalten“ auswählen, wird der Computer in die Windows-Wiederherstellungsumgebung (WinRE) starten, alle Ihre Dateien und persönlichen Einstellungen werden gescannt und gespeichert, eine neue Kopie von Windows mit Windows-Wiederherstellungsabbild wird installiert und dann Ihre persönlichen Dateien und Einstellungen werden zurück gelegt, wo sie gefunden wurden.

Wenn Sie „Alles entfernen“ auswählen, wird WinRE Ihr Laufwerk C: löschen und formatieren. Es entspricht einer Windows-Neuinstallation.

Egal welche Option Sie wählen, Ihre installierten Programme werden gelöscht. Wenn Sie nicht möchten, dass Ihre installierten Programme verloren gehen, können Sie ein benutzerdefiniertes Windows 10-Abbild zum Zurücksetzen an der Eingabeaufforderung und das benutzerdefinierte Aktualisierungsimage verwenden, um Ihren Windows 10-PC vorher zurückzusetzen.

Starten Sie Windows 10 Zurücksetzen von der Befehlszeile

Für diejenigen, die eine Befehlszeile bevorzugen, können Sie einen Befehl verwenden, um die Windows 10 Reset-Funktion aufzurufen.

1. Öffnen Sie eine Eingabeaufforderung mit erhöhten Rechten. Sie können „cmd" in das Suchfeld eingeben und mit der rechten Maustaste auf die Ergebnisbefehlseingabe klicken und dann „Als Administrator ausführen" auswählen.

2. Geben Sie dort „systemreset" (ohne Anführungszeichen) ein. Wenn Sie Windows 10 aktualisieren und Windows-Updates installieren möchten, sollten Sie „systemreset -cleanpc" eingeben.

System Reset

3. Dann können Sie die Option auswählen, die Sie zum Zurücksetzen Ihres PCs benötigen.

>> Wenn Ihr Windows 10 nicht normal geladden werden kann, können Sie in WinRE booten und in dem Wiederherstellungsoptionen die Option Einaufgabeauforderung auswählen. Eingabeaufforderung von WinRE ist das Arbeitsverzeichnis X:\windows\system32\. Da sich systemreset.exe im Laufwerk C: befindet, sollten Sie „C“ eingeben, um das Arbeitsverzeichnis in Laufwerk C: zu ändern.

Hinweis: Der in WinRE zugewiesene Laufwerksbuchstabe ist möglicherweise nicht dasselbe wie im normalen Windows. Sie können also „diskpart" eingeben und dann den Befehl „list volume" verwenden, um den Laufwerkbuchstaben anzuzeigen, der jedem Laufwerk zugewiesen ist.

>> Wenn WinRE auch nicht geladen werden kann, können Sie Ihren Computer von der Windows 10-Wiederherstellungsdiskette oder der Installationsdiskette starten, um die Wiederherstellungsoptionen zu verwenden.

>> Wenn der Windows 10-Reset fehlgeschlagen ist und keine Änderungen vorgenommen wurden, sollten Sie überprüfen, ob das WinRE-Image und das Reset-Image vorhanden sind. Sie können den Befehl „reagencinfo" ausführen, um den Status des Wiederherstellungsabbilds zu überprüfen.

Wie bereits erwähnt, wird durch das Zurücksetzen von Windows 10 die gesamte von Ihnen installierte Software entfernt, was bedeutet, dass Sie viel Software neu installieren müssen. Was noch schlimmer ist, Sie müssen einen Teil der Software reaktivieren, neu anmelden und neu konfigurieren.

Müssen Sie wirklich diesen PC zurücksetzen, wenn Ihr System Probleme hat?

Es ist nicht schwer zu erkennen, dass das Zurücksetzen der Eingabeaufforderung auf die Werkseinstellungen von Windows 10 kein idealer Weg ist, um Systemprobleme zu lösen, da Sie Ihre gesamte installierte Software und Spiele verlieren. Falls in Zukunft Probleme mit dem Windows 10-System auftreten können, sollten Sie eine vollständige Systemsicherung erstellen, während alles einwandfrei läuft.

Um alle aktuellen Dateien und Programme in der Sicherung zu erhalten, können Sie eine geplante Sicherungsaufgabe einrichten, um Ihr System regelmäßig automatisch zu sichern. Würde das eine sehr große Sicherungsdiskette erfordern? Die Antwort wäre „Nein“, wenn Sie kostenlose Backup-Software wie AOMEI Backupper verwenden.

  • Es unterstützt alle Editionen von Windows 10/8.1/8/7/Vista/XP.

  • Sie können Windows professioneller sichern. Sie können je nach Bedarf zwischen Systemsicherung, Festplatten-/Partitionssicherung und Dateisicherung wählen.

  • Sie können inkrementelles Backup und differentielles Backup so einstellen, dass nur neu hinzugefügte oder geänderte Daten gesichert werden.

  • Mit seiner übersichtlichen Oberfläche können Sie problemlos ein Backup erstellen, selbst wenn Sie es zum ersten Mal verwenden.

Befolgen Sie nun die folgenden Schritte, um zu sehen, wie es funktioniert.

Schritt 1. Downloaden und installieren Sie AOMEI Backupper Standard auf Ihrem Computer.

Schritt 2. Klicken Sie auf der Registerkarte „Backup" auf „Systemsicherung". Wenn Sie die gesamte Festplatte sichern müssen, wählen Sie stattdessen „Festplattensicherung".

Systemsicherung

Schritt 3. Um eine Systemsicherung noch einfacher zu machen, wird AOMEI Backupper Standard automatisch alle zugehörigen Partitionen in das Backup einbeziehen. Sie müssen nur auf „2" klicken, um einen Speicherort für die Imagesicherung anzugeben.

Schritt 2

Schritt 4. Um eine automatische Aufagbe einzurichten, klicken Sie auf die Schaltfläche „Zeitplan" unten links. Danach klicken Sie auf „Starten", um die Systemsicherung auszuführen.

Zusammenfassung

Im Vergleich zum Windows-Backup-Tool oder einer anderen Backup-Software ist AOMEI Backupper sehr schnell. Eine vollständige Systemsicherung dauert normalerweise einige Minuten. Wenn dies erledigt ist, können Sie auf der Registerkarte Dienstprogramme ein bootfähiges Medium erstellen, damit Sie Ihren PC wiederherstellen können, wenn der Computer nicht startet. Wenn ein Backup bereit ist, können Sie jedes Systemproblem lösen, ohne Programme zu verlieren, indem Sie es aus einem Backup wiederherstellen. Wenn Sie keine Sicherungen haben, können Sie auch Windows 10 über die Eingabeaufforderung zurücksetzen.

Wenn Sie unbegrenzt viele Computer in Ihrem Unternehmen schützen möchten, können Sie AOMEI Backupper Technician auswählen. Mit dem integrierten AOMEI Image Deploy-Tool können Sie auch System-Image-Dateien auf einem serverseitigen Computer über das Netzwerk auf mehreren clientseitigen Computern bereitstellen / wiederherstellen.