von Jasmin / Zuletzt aktualisiert 13.12.2019

Warum müssen wir ein Windows 7 Systemabbild auf USB-Stick erstellen?

Backup von Windows 7 auf USB-Stick ist ein guter Rettungsplan, dass das Sicherungsabbild wiederhergestellt werden kann, wenn Ihr Windows 7 beschädigt oder nicht bootfähig ist. Ein Systemabbild ist eine exakte Kopie des Systemlaufwerks, das gesichert und in einer Datei gespeichert wird. Sobald Ihr Betriebssystem Probleme hat und kann nicht einfach behoben werden, können Sie das Sicherungsabbild verwenden, um Ihren Computer zurück zu früheren Zeitpunkt bringen, wenn alles in Ordnung ist.

Wie kann man Windows 7 auf USB-Stick sichern?

Weg 1: Backup mit Windows 7 „Sichern und Wiederherstellen"

„Windows 7 Sichern und Wiederherstellen" ist ein ziemlich einfaches Werkzeug für Sicherung und Wiederherstellung. Obwohl die Geschwindigkeit dieses Werkzeugs nicht schneller als eine Drittanbieter-Software ist, zeigen wir hier Ihnen auch, wie wird den Job mit dem Windows 7-Werkzeug beendet, und es gibt drei Schritten, um es auszuführen.

1. Öffnen Sie das Startmenü, geben Sie „Sichern" ein, dann werden Sie „Sichern und Wiederherstellen" finden, dann klicken Sie darauf.

2. Öffnen Sie das „Startmenü" > „Alle Programme" > „Wartung" > „Sichern und Wiederherstellen".

3. Gehen Sie in „Systemsteuerung" > „System und Sicherheit" >„Sichern und Wiederherstellen".

Schritt 1. Klicken Sie auf „Systemabbild erstellen" im linken Fensterbereich.

Systemabbild einrichten

Schritt 2. Wählen Sie in diesem Fenster den Speicherort für das Systemabbild aus (USB wird unter Festplatte angezeigt). Klicken Sie auf „Weiter".

USB wählen

Das nächste Fenster bietet die Möglichkeit, alle anderen Volume zu sichern, die Sie in den Prozess einbeziehen möchten, während die Systempartition und die Startpartition automatisch ausgewählt und nicht berührt werden können.

Quellpartition wählen

Schritt 3. Klicken Sie schließlich auf „Starten", um den Vorgang zu starten.

Bestätigung

Weg 2: Backup mit kostenlosem AOMEI Backupper

AOMEI Backupper ist eine leistungsfähige und bequeme Software zum Sichern von System, Festplatte, Partition, und Dateien, die auch für Wiederherstellung und Klonen geeignet. Außerdem hat sie andere Dienstprogramme, wie zum Beispiel, Festplatten zu klonen, Backup-Images zu komprimieren, bootfähige Medien zu erstellen.

Jetzt zeigen wir Ihnen, wie Sie Windows 7 auf USB-Stick mit AOMEI Backupper sichern können. Schließen Sie Ihren USB-Stick vor dem Sichern an Ihren Computer an, um sicherzustellen, dass es erkannt wird.

Schritt 1. Downloaden, installieren und starten Sie AOMEI Backupper Standard. Wählen Sie „Systemsicherung" unter „Backup".

Systemsicherung

Schritt 2. Definieren Sie einen Name für die Sicherungsaufgabe, die komplette Systemdatei wird standardmäßig ausgewählt, und Sie sollten Ihren USB-Stick als Zielpfad auswählen. Klicken Sie auf dann „Starten".

Tipps:

• Hier können Sie auch für die automatische Sicherung durch Klick auf „Zeitplan" festlegen.

• Durch „Optionen" können Sie das Windows 7 Systemabbild verschlüsseln, spalten und komprimieren. (Um die Image-Sicherung verschlüsseln oder spalten zu können, müssen Sie die Standard-Version auf erweiterte Version updaten).

Schritt 2

Schritt 3. Klicken Sie auf „Fertig", wenn der Prozess abgeschlossen ist.

Hinweis: Nur NTFS formatierte Partitionen können gesichert werden. Stellen Sie sicher, das Ihr USB-Stick schon in NTFS formatiert ist.

Zusammenfassung

Mit oben zwei Wege können Sie Ihr Windows 7 einfach auf USB-Stick sichern. Im Vergleich zu Windows Sichern und Wiederherstellen ist die Backup-Geschwindigkeit von AOMEI Backupper schneller, und diese Software bietet Ihnen viele Möglichkeiten, wie z.B. System zu klonen, Dateien zu synchronisieren usw.

Dieser Artikel eignet sich auch für die Frage „Wie mache ich ein Backup Windows 7".